Polizist schwer verletzt: Tatverdächtiger hat sich gestellt

MARL Der 23-jährige Tatverdächtige, der vor zwei Wochen am Marler Stern mit einem Auto einen 25-jährigen Polizeibeamten mitgeschleift und schwer verletzt haben soll, sitzt hinter Schloss und Riegel.


Wie Polizeisprecherin Ramona Hörst auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt, hat sich der Mann am Dienstag gestellt – nicht auf der Polizeiwache, sondern im Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft Essen hatte nach der Tat gegen den 23-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags beantragt, der auch so erlassen wurde.

Wie berichtet, hatte sich der 23-Jährige im Marler Stern zunächst mithilfe eines dazugeeilten Verwandten seiner Festnahme entzogen. Ausgangspunkt der Geschichte war die Anzeige einer 18-jährigen Marlerin. Ihr soll der 23-Jährige mehrfach nachgestellt haben.

Als die junge Frau nach einem Termin in einer Anwaltskanzlei zu ihrem Auto kam, das sie auf dem Kaufland-Parkdeck abgestellt hatte, lauerte der 23-Jährige ihr erneut auf. Die 18-Jährige sprang aus ihrem Auto, schrie um Hilfe. Als die Beamten den Flüchtenden kurz darauf erneut antrafen und an der Weiterfahrt hindern wollten, stürzte der Polizeibeamte und wurde vom Auto mitgeschleift.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.