Brand am Gladiolenweg: Jetzt ermittelt die Polizei

MARL Die Feuerwehr ließ beim Brand an der Gladiolenstraße einen Bagger kommen, um alle Strohlager und Glutnester löschen zu können. Nun ermittelt die Kriminalpolizei am Brandort. Der Verdacht auf schwere Brandstiftung steht im Raum.

» zurück zum Artikel

6 KOMMENTARE
30.04.19 15:32

Humanität, ok. Aber

von frankulrich

Geldspenden ? Hat der Betroffene (neben seinem Haus und Hof) nicht noch weiteren Grundbesitz, den er "beleihen oder vermarkten" kann. Ich werde nicht spenden, da Jupp seinerzeit meinen kleinen Kindern verbot, auf seinen Wiesen Löwenzahn für deren Zwergkaninchen zu suchen. Ich bin daher (leider immer noch) nachtragend. Dennoch viel Erfolg bei der Spendenaktion.

27.04.19 16:12

Ich

von Dahlie

Juppi kann einem Leid tun.Aber vielleicht musste es so kommen. Jetzt kann et sein Leben eventuell in Griff bekommen.

27.04.19 13:19

Ich

von baloon

glaube nicht das jemand aus Marl etwas für Notre Dame gespendet hat.

27.04.19 12:48

Nothilfe / Spendenaktion

von volkra

Dem Bewohner des Hofes ist nichts geblieben außer seinem Leben und wie man hört ist er auch nicht versichert. Ist das nicht Anlass für eine Spendenaktion in/durch diese Zeitung? Humanität fängt vor der Haustür an!!!

27.04.19 18:24

Restguthaben

von Sirius

Grundstück und Acker sind bestimmt noch ein paar Euro wert.

27.04.19 13:12

notre dam...

von jockiwuschel

...geht vor