Drei Unbeteiligte verletzt: Schmuckdieb versprüht Gas auf der Flucht

MARL. Ein gepflegt wirkender Mann hat am Sonntagvormittag gegen 11.10 Uhr beim Antikmarkt im Marler Stern Schmuck gestohlen. Dabei wurde er überrascht und flüchtete in Richtung Adolf-Grimme-Straße. Weil er verfolgt wurde, versprühte er ein Gas. Dadurch wurden nach bisherigen Informationen drei Unbeteiligte verletzt.

  • City Reizgas

    Im Rettungswagen wurden drei Verletzte behandelt. Foto: Werner Amerongen

Sie wurden vom Notarzt und Rettungssanitätern behandelt, mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung mit mehreren Einsatzwagen ein. Mehr gab die Polizei bisher nicht bekannt.

Zeugenbeschreibungen zufolge trug der Mann einen dunkelblauen Anzug und ein hellblaues Hemd.

 
Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 0800 2361 111.
6 KOMMENTARE
03.10.16 07:52

Sani?

von Insider@Rescue

Auf einem Rettungswagen im Kreis RE sind zu 80% Rettungsassistenten.

02.10.16 21:22

Überfall

von Derfnam

Wie sind denn zwei sokomplett unterschiedliche Darstellungen desselben Vorfalls möglich?
Ich vertraue zunächst der RZ aber Überraschungen sind möglich.

02.10.16 21:20

Wahrscheinlich

von nickelback

gab es von der Polizei nicht mehr Informationen.


Die Diskussion wurde geschlossen.