Polizei ist eingeschaltet: Ärger um Wahlplakate der Partei "Die Rechte" geht weiter

MARL Viele Marlerinnen und Marler haben ihren Ärger über die Plakatierung der Partei Die Rechte zur Europawahl am 26. Mai bereits geäußert. Auch unsere Zeitung hat bereits Anfang Mai darüber berichtet.

» zurück zum Artikel

17 KOMMENTARE
23.05.19 20:32

Ich heiß ja David, König der Juden

von n.t.

Ich möchte ja nicht angeben, aber meine Nachfahren halten sich seit 48 ganz schön zurück. 67 wäre für andere Leute ein Anhaltspunkt für den totalen Krieg gewesen, sie hätten ALLES eingenommen, wenn sie es wollten. Haben sie aber nicht.

Mein Volk, das sich nur wehrt zu verurteilen ist für den Arsch.

21.05.19 22:26

So ist das, ...

von vadda

... lieber ole1 und lieber Knax001, des einen Herz hängt am Mammon, der andere sieht den Menschen im Vordergrund. In unserem freien Land ist das alles möglich.

20.05.19 20:33

Doppelmoral

von JBerger

Es ist immer wieder höchst erheiternd mit anzusehen, wie die weißen Ritter der Demokratie die Köder der Rechten schlucken und sich damit wunderbar selbst entlarven.
Denn freie Meinungsäußerung ist natürlich nur dann in Ordnung, solange die geäußerte Meinung das eigene Weltbild nicht ankratzt.
Alles andere ist natürlich direkt „unerträglich“.
Aber ich kann Sie beruhigen, Herr Langer: Der abgebildete Slogan bietet keinerlei juristische Angriffsfläche. Da bringt Ihnen auch die empörte Nachfrage beim Staatsschutz recht wenig.
So läuft das nun einmal in unserer wunderbaren demokratischen Gesellschaft.
Allerdings empfinde ich es als sehr bezeichnend, dass Herr Langer einen sozialistischen Massenmörder und Schwulenfeind - der einem in Marl ebenfalls an gefühlt jeder zweiten Laterne begegnet – offensichtlich nicht unerträglich findet. Oder liegt die diesbezügliche Anfrage beim Staatsschutz etwa auch bereits vor?!

20.05.19 17:37

Na gut...

von Knax001

...dann Jammer ich nicht mehr.

Alles eine Illusion, teilweise kostenlose Kitas... stromeinspeisung. Danke fürs aufklären, da hab ich direkt ein paar Euro mehr in der Tasche

20.05.19 13:14

Wer genau ist denn „wir“?

von Knax001

Ich finde es nicht lächerlich dass der Lebensunterhalt fortlaufend teurer wird und leider immer schlechter zu bezahlen ist. Das war nur beispielhaft; kitaplätze, Grundbesitzabgaben, - unter anderem auch der Strom.... Aber genau das ist das Gerede der oberen Zehntausend - well done. Alles lächerlich

20.05.19 16:08

"fortlaufend teurer"

von Grundguetiger

Wohnen gehört mit zu den deutlichsten Teuerungskandidaten, Steuern nicht.
Dort sogar, je mehr Einkommen, desto weniger Steuern im Verhältnis.
Die Kita wird teilweise kostenlos angeboten.
Strom wurde und wird teurer. Wer Privatleuten Geld hinterher wirft für Einspeisung aus ihrer Photovoltaikanlage, gibt denen, die haben, und belastet damit die Allgemeinheit. Die Strompreise an der Strombörse in Leipzig sinken.
Ich bin mir sicher, sie jammern auf hohem Niveau.

20.05.19 14:00

Der Strompreis

von ole1

geht Richtung 30 cent pro kWh für manche unbezahlbar für einige lächerlich mir fehlen die Worte.

20.05.19 11:03

Und da wir nun ...

von vadda

... den Strom und den Sprit nicht mehr bezahlen können (lächerlich!), wählen wir nun eine Störchin, die auf Säuglinge und werdende Mütter schießen will, einen Geschichtslehrer, der ein Mahnmal für uns Deutsche darstellt und einen Vogelschiss, dessen Namensgeber ein selbiger in der Geschichte Detschlands bleiben wird.

20.05.19 13:56

@vadda

von ole1

seien sie froh das es ihnen noch gut geht.Aber die jetzige Regierung wird dran arbeiten das es nicht so bleibt.Dann willkommen im Klub...

20.05.19 10:22

Die fetten Jahre...

von Knax001

...ich habe lediglich Olaf Scholz zitiert, seine Prognose ist düster. Bei mir ist auch nichts angekommen.

Und genau da liegt der Fehler...

20.05.19 08:01

Der deutsche Michel...

von Knax001

... ein Problem ist sicher dass der gesamte Wahlkampf mit den Ergebnissen der Flüchtlingskrise geführt wird - und wie man dazu steht.

Dabei vergisst man was man auch gewählt hat. Mietpreisbremse, unbezahlbarer Strom und Kraftstoff.... und dann ist das Geheule los jetzt wo die fetten Jahre vorbei sind.

20.05.19 09:46

"die fetten Jahre"

von Grundguetiger

klingt interessant, die fetten Jahre. Ich habe leider nichts davon gemerkt. Viele Mieter auch nicht.
Eines stimmt, den Rechten ist es gelungen, von den wirklich wichtigen Themen abzulenken.
Und die großen Parteien haben diese Chance dankbar ergriffen.
Weg von anstrengenden Themen.
CDU und SPD haben ihren Gründungsaufruf komplett vergessen.

19.05.19 22:05

Europa

von ole1

funktioniert nur solange bis den Deutschen das Geld ausgeht(Maggie Thatcher).Nun brechen die Steuereinnahmen weg es wird langsam interessant.

19.05.19 18:35

Es wäre schön, ...

von vadda

... wenn nach dem skandalösen Verhalten der österreichischen Rechten nun auch der letzte Michel begreifen würde, dass die Wahl von Rechtspopulisten den Ausverkauf des eigenen Landes und das Ende der Demokratie fördert.

19.05.19 15:56

Genau!

von Knax001

Die schlauen wählen die etablierten!

19.05.19 20:14

Logik

von Grundguetiger

ist die Abfolge von Ereignissen mit Zusammenhang.
Warum die Rechten eine Logik aus abenteuerlicher CDU und SPD Politik sind, das hätte ich gerne erklärt.
Es gibt keine einfache Lösung für komplexe Probleme.
Schon mal gar nicht aus unserer Erfahrung mit Faschismus.
Der Unterschied zwischen Strache und Meuthen ist höchstens das Gewicht.
Da gewinnen wir glatt.

19.05.19 13:38

Schluss damit

von Grundguetiger

Womit soll Schluss sein, mit Israel?
Klar ist nur eins, Die Rechten wollen an die Fleischtöpfe. Dafür bedarf es des Dummenfangs. Siehe Österreich.
Für die Dummen ändert sich nix.
Wer sich also gerne selbst in den Hintern treten will, Rechtspopulisten wählen.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    19. Mai 2019, 12:07 Uhr
    Aktualisiert:
    28. Mai 2019, 03:33 Uhr
  • Orte: