Polizei nimmt 27-jährigen fest: Schüsse auf dem Nachtigallenweg

MARL Schüsse in einer Wohnung auf dem Nachtigallenweg lösten am Donnerstag (20.7.) gegen 11 Uhr einen Großeinsatz der Polizei aus. Mit mehreren Streifenwagen fuhren die Beamten zu der Wohnung. Als sie am Einsatzort eintrafen, öffnete ein 27-jähriger Marler die Tür.

Wie die Polizei auf  unsere Nachfrage mitteilte, schoss der junge Mann in seiner Wohnung aus einer Schreckschusspistole. Andere Personen befanden sich nicht in der Wohnung. Die Beamten  kassierten die Pistole ein und nahmen den 27-jährigen Marler fest. 

Auf dem Weg zum Streifenwagen beleidigte er die Polizisten, sodass er nicht nur eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, sondern auch eine wegen der Beleidigungen kassierte. Nach Abschluss der Ermittlungen konnte der 27-jährige gehen. Anzeichen dafür, dass er betrunken war, gab es nicht. Eine Zeuge rief die Polizei und gab den Hinweis, aus welcher Wohnung die Schüsse zu hören waren.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.