Gegenstand gefunden: Angebliche Bombe sorgt für Einsatz

MARL Einen rätselhaften Gegenstand fanden Anwohner der Carl-Duisberg-Straße gestern bei der Gartenarbeit. Zur Sicherheit informierten sie zunächst die Feuerwehr, die nach einer Begehung den den Fundort erst einmal mit Flatterband absperrte und anschließend den Kampfmittelbeseitigungsdienst einschaltete.

  • mzl_kampfmittelräumdienst

    Ein noch nicht definierter Gegenstand wurde bei Arbeiten in einem Garten gefunden. Foto: Werner Amerongen

Er kam aus Arnsberg, um den möglichen Bombenfund genauer unter die Lupe zu nehmen. Doch die anfängliche Aufregung legte sich wieder, wie Stadtsprecher Rainer Kohl kurz nach dem Einsatz der Fachmänner auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigte.

Des Rätsels Lösung: „Es handelt sich nicht um eine Bombe oder Ähnliches, sondern um ein altes abgesägtes Fass, dass mit Beton gefühlt war, wahrscheinlich um eine Wäschestange zu halten. Es sei aber besser, in einem Fall wie diesem die Behörden zu informieren. „Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig“, so empfiehlt Kohl.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.