Palais Vest wieder frei: Jugendliche sollen Reizgas gesprüht haben

RECKLINGHAUSEN Mit einem Großaufgebot ist die Feuerwehr am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr zum Palais Vest ausgerückt. Die Polizei sucht nach zwei Jugendlichen, die Reizgas versprüht haben sollen. Zwei 14-Jährige wurden leicht verletzt. Das Einkaufszentrum wurde evakuiert und ist mittlerweile wieder freigegeben.

» zurück zum Artikel

4 KOMMENTARE
23.09.17 12:14

@gugel

von JackBendix

Weil die so erfolgreich arbeiten, werden andere Taten gar nicht erst begangen.

23.09.17 10:22

Na klar.

von gugel

Und weil deren Arbeit von unglaublichem Erfolg ist, gibt es ja kaum junge Leute, die auffälliges Verhalten anden Tag legen. Alles Ausnahmen und Einzelfälle. Z. Bsp. ZOB.

24.09.17 10:32

Das eigentliche Problem

von Grundguetiger

ist die Verrohung unserer Gesellschaft. Das ist Rücksichtslosigkeit auf allen Ebenen, quer durch alle Schichten.
Auf unseren Straßen herrscht Krieg. Jeder gegen jeden.
Das wichtigste Wort: "Ich". Es herrscht Wettbewerb.
Da gibt´s dann auch Verlierer.
Ich halte es für unmöglich, dies alles mit Kameras wieder hin zu kriegen.

23.09.17 09:18

Na,

von Grundguetiger

neuer "Kriminalitätsschwerpunkt"? Alkoholverbot? Zutritt für Jugendliche unter 18 verboten? Mehr Kameras? Mehr Polizei? Härtere Strafen?
Könnte alles passieren, wenn die Szene vom Bahnhof verdrängt wird.
Menschen lösen sich nicht in Luft auf.
Auffällige junge Männer gehören in die Hände von Sozialarbeitern.
Die verhindern mehr, als es zwei Dutzend Kameras je könnten.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    22. September 2017, 17:10 Uhr
    Aktualisiert:
    1. Oktober 2017, 03:34 Uhr
  • Orte: