RE leuchtet 2016: Das perfekte Foto wird gesucht

RECKLINGHAUSEN Auch bei der elften Auflage des beliebten Events "RE leuchtet" loben das Medienhaus Bauer und der Media Markt im Palais Vest einen Fotowettbewerb aus. Den Teilnehmern winken zehn attraktive Preise. Hier können Sie ihr Foto hochladen!

  • Verspielt, bunt, ein wenig futuristisch: Mit dieser eindrucksvollen Aufnahme des Marktplatzes gewann im vergangenen Jahr Johannes Grösbrink den Fotowettbewerb von RZ und Media Markt. Foto: Johannes Groesbrink (Archiv)

Auf die Teilnehmer warten zehn attraktive Preise. Der Sieger darf sich zhum Beispiel über eine nagelneue Spiegelreflexkamera Canon EOS 1200D mit Objektiv EF-S 18-55 III, die Medi Markt-Chef Michael Herbstmann neben weiteren Preisen spendiert. „Der Fotowettbewerb ist über die Jahre zu einer festen Institution geworden. Ich bin immer wieder begeistert, wie viele attraktive Bilder eingereicht werden. Gerne unterstützen wir diese tolle Aktion“, sagte der Geschäftsführer des Media Marktes.

» Alles rund um "RE leuchtet 2016" finden Sie
in unserem Dossier sowie auf www.re-leuchtet.de

Im vergangenen Jahr hatte der Waltroper Johannes Grösbrink mit seinem Bild vom illuminierten Altstadtmarkt die Nase vorn. Fast 200 Mitbewerber ließ er mit seinem Siegerbild hinter sich. Unter Fotografen wird Jahr für Jahr intensiv darürber diskutiert, ob überhaupt mit Computerprogrammen nachbearbeitete Fotos berücksichtigt werden sollten. Wie der letztjährige Sieger bewiesen hat, steckt darin aber ein enormes kreatives Potenzial. Außerdem gehört die Bearbeitung am heimischen PC mittlerweile auch für die meisten Hobbyfotografen mit dazu.

Also machen auch Sie mit. Schicken Sie uns Ihre Ansichten von bunt schillernden Hausfassaden, faszinierende Detailaufnahmen oder geheimnisvoll anmutende Stimmungsbilder, die sie während „RE leuchtet“ in der „Guten Stube“ von Recklinghausen gemacht haben. Wir sind schon ganz gespannt auf Ihre Ausbeute.

Und so nehmen Sie teil:

  • Nutzen Sie das Formular unterhalb dieses Artikels, um uns Ihr Foto zukommen zu lassen. Pro Teilnehmer ist ein Foto erlaubt. Bitte vergessen Sie auf keinen Fall, alle Felder auszufüllen, damit wir Sie im Fall eines Gewinnes auch kontaktieren können.
  • Bitte beachten Sie, dass das Hochladen bei größeren Dateien mehrere Minuten in Anspruch nehmen kann. Außerdem darf die Größe des Bildes 10 MB nicht überschreiten.
  • Wichtig ist außerdem, dass Sie der Einwilligungserklärung zustimmen. Andernfalls können wir Ihr Foto leider nicht in den Wettbewerb aufnehmen. Genauso muss das Foto natürlich von Ihnen selbst gemacht worden sein, fremde Aufnahmen sind nicht erlaubt.
  • Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 13. November 2016. Danach werden alle Fotos in einer Online-Galerie präsentiert und eine Fachjury wird die besten Aufnahmen prämieren.

Hier können Sie Ihr Foto zu "RE leuchtet 2016" hochladen:

Name, Vorname *
Straße, Hausnr. *
PLZ, Ort
Telefon *
Ihre E-Mail-Adresse *
Bild hochladen

Hiermit willige ich ein, dass das Medienhaus Bauer (Verlag J. Bauer KG) die von mir im Rahmen des Projekts "Recklinghausen leuchtet" eingesandten Fotos in seinen Zeitungstiteln und in seinen Internetauftritten im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung - insbesondere natürlich über das Projekt "Recklinghausen leuchtet", aber auch darüber hinausgehend - ohne weitere Genehmigung nutzen darf. Daneben bin ich damit einverstanden, dass die Fotos auch für werbliche Zwecke des Bauer Verlags verwendet werden und zwar insbesondere in Printanzeigen, in der Außenwerbung (wie z. B. auf Plakaten) und im Internet. Auch bin ich damit einverstanden, dass in den Internetportalen die Fotos zum Verkauf angeboten werden. Die Einräumung dieser Rechte an den Fotos erfolgt ohne Vergütung und umfasst auch das Recht zur Bearbeitung, sofern die Bearbeitung nicht entstellend ist.
*
Ich stimme zu.

* = Pflichtfeld
9 KOMMENTARE
18.11.16 18:13

Online Galerie

Wo finde ich die online Galerie und wann stehen die Sieger fest?

04.11.16 19:45

Bildbearbeitung

Bildbearbeitung ja, Bildmanipulation wie zum Teil in Photoshop, sehe ich eher kritisch. Ich mache gerne Lightpainting, aber da entsteht das Bild immer noch vor der Kamera. Klar bearbeite ich Kontraste, Farben und Co nach.....aber Effekte nachträglich hinzufügen empfinde ich als Mogelei...aber nichts desto trotz kann das Ergebnis natürlich hübsch aussehen.

25.10.16 12:25

Fotos zu bearbeiten ist so alt wie die Fotografie

selbst. Schon als diese noch in den Kinderschuhen steckte, konnte der Fotograf mit unterschiedlichen Entwicklungsmethoden,- zeiten und -medien immer andere Ergebnisse erzielen. Selektives Nachbelichten, abwedeln und das heute vermutlich nicht mehr politisch korrekte negern waren für jeden, der in der Dunkelkammer gearbeitet hat, ebenso selbstverständlich wie die Wahl unterschiedlicher Fotopapiere. Heute macht man es halt digital. ihne den Geruch von Essig und ohne Fixiererflecken. So what? Es kommt doch auf das Ergebnis an, und viele Bilder wären ohne Nachbearbeitung und ohne die neuen Möglichkeiten digitaler Bearbeitung gar nicht entstanden. Ich stolpere allerdings bei diesem Wettbewerb über das Wort perfekt. Darunter kann ich mir im Bezug auf Fotos recht wenig vorstellen.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.