Zeugen gesucht: Zwei Männer gehen mit Schlagstock auf Beutetour

RECKLINGHAUSEN Die Polizei meldet mehrere Überfälle, die sich am Wochenende auf dem Europaplatz, der Kellerstraße und der Bochumer Straße ereigneten. In einem Fall konnten die Tatverdächtigen festgenommen werden. Die Beamten suchen noch vier Männer und hoffen auf die Hilfe der Bürger.

Mit einem Schlagstock bedrohten zwei Unbekannte am Freitag gegen 22 Uhr einen 20-jährigen Recklinghäuser an den Fahrradständern am Europaplatz. Die Männer forderten Bargeld und rannten mit der Beute Richtung Innenstadt. Nur kurze Zeit später suchten sich die beiden ein neues Opfer. Auf der Kellerstraße zückten die Männer ebenfalls einen Schlagstock, um einem 19-jährigen Recklinghäuser das Bargeld abzuknüpfen. Als der Jugendliche seine leere Geldbörse zeigte, flohen die Täter ohne Beute Richtung Rathaus.

So werden die Täter beschrieben: Beide sind etwa 18 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Der eine Mann trug eine dicke, vermutlich dunkelgrüne Winterjacke mit Fellbesatz und drohte mit dem Schlagstock. Der andere Täter hat eine kräftige Statur, trug eine dicke, dunkle Winterjacke und hatte eine Sporttasche dabei.

 Auch auf der Bochumer Straße kam es zu einem räuberischen Überfall. Sonntagnacht gegen 1.25 Uhr sprachen zwei Unbekannte einen 29-Jährigen an der Ecke zur Dr.-Isbruch-Straße an. Die Männer hielten dem Recklinghäuser einen scharfen Gegenstand an die Wange und forderten seine Geldbörse und sein Handy. Mit der Beute suchten die beiden in unbekannte Richtung das Weite.

Das Opfer beschreibt die Männer wie folgt: Der Größere – etwa 1,80 Meter – ist kräftig gebaut, trug eine schwarze Lederjacke, schwarze Schuhe der Marke Vans, eine blaue Jeans und eine schwarze Wollmütze. Der etwas Kleinere – etwa 1,75 Meter – hat eine rundliche Figur, trug eine schwarze Jogginghose, weiße Schuhe und ebenfalls eine Wollmütze.

Ebenfalls am Sonntag gegen 14.50 Uhr lockten mehrere Personen einen 16-Jährigen aus Herten am Hauptbahnhof am Europaplatz unter einem Vorwand in eine abgelegene Ecke. Dort bedrängten sie den Jugendlichen und verlangten seine Wertsachen. Der 16-Jährige flüchtete in einen Kiosk. Er konnte den Tätern allerdings nicht entkommen. Zwei ebenfalls Jugendliche traten auf ihr Opfer ein und verletzten ihn dabei leicht. Die Polizei konnte im Bereich des Bahnhofs zwei 16-jährige Tatverdächtige aus Gelsenkirchen und Herten festnehmen und zur Wache bringen. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen übergaben die Beamten die beiden an ihre Erziehungsberechtigten.

 
Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 08 00 / 2 36 11 11.
1 KOMMENTAR
22.02.16 21:32

Die Tatverdächtigten

von Elektrojonny

wurden den "Erziehungsberechtigten" übergeben. Und dann??
Man kann nur darüber lachen!!!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.