Belohnung ausgelobt: Einbrecher wüten in Preußen-Vereinsheim

RECKLINGHAUSEN Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in die Verkaufsstelle des 1. FC Preußen Hochlarmark auf dem Sportplatz am Senghorst eingebrochen. Die Beute ist nur gering, der Sachschaden aber immens. Der Verein hat 500 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ausgelobt.

Die Polizei berichtet, dass die Täter zunächst ein Gitter vor einem Fenster verbogen, dann eine Fensterscheibe zerstört haben und schließlich ins Gebäude gelangt sind. Der Preußen-Vorsitzende Markus Wolbert ist stocksauer. Er sagt: „Dabei ging es um reinen Vandalismus.“ Der Verein fürchtet nun hohe Reparaturkosten. „Die Gitter wurden herausgebrochen und sind nicht mehr nutzbar. Das Mauerwerk wurde stark beschädigt, die Fensterscheibe zerschlagen, der Fensterrahmen zerstört.“ Eine Instandsetzung in Eigenregie sei nicht zuletzt aufgrund der Ferienzeit schwierig.

Zumal die Hochlarmarker gerade erst die Beschädigungen vom letzten Besuch ungebetener Gäste repariert hatten: Bereits am 17. Juni war auf ganz ähnliche Weise am Senghorst eingebrochen worden. Wolbert vermutet, dass es sich um die gleichen Täter handelt. „Sie hätten wissen müssen, dass bei uns nichts zu holen ist.“ Dennoch will er, dass der Spuk ein Ende hat. Daher die Belohnung in Höhe von 500 Euro.
 
Hinweise an die Polizei, Tel. 0800/2361111, oder an den Preußen-Vorstand unter Tel. 0173/4840039 oder per Mail an vorstand@1-fc-preussen-hochlarmark.de
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.