Fragen an NRW-Kandidaten: Schulpolitik löst bei Kollegschülern nur müdes Klatschen aus

Recklinghausen Die Landeszentrale für politische Bildung NRW hatte im Herwig-Blankertz-Berufskolleg zu einer Diskussionsrunde mit heimischen Landtagskandidaten eingeladen. Schüler aus fünf Berufskolleg-Klassen stellten den sechs Politikern Fragen zur aktuellen Lage sowie zu den Programmen und Zielen der Parteien.

» zurück zum Artikel

4 KOMMENTARE
10.05.17 18:42

Den Kommentar

von nickelback

hat uli947 schon mal gelesen. Ich nämlich auch. zwinkern

10.05.17 15:04

Den Kommentar

von weisshaupt

villeicht nicht, wohl aber den Verfasser. Gehört er doch hier zur Gruppe der Alleskommentierer oder Überalldensenfdazugeber.

10.05.17 11:39

Den Kommentar

von uli947

habe ich doch schon unter einem anderen Artikel gelesen.Oder? Erscheint der noch öfter?

10.05.17 08:38

Irgendwie

von fireman

habe ich dass Gefühl, dass es bald Wahlen gibt. Plötzlich interessieren sich alle Parteien und deren Minister und Funktionäre für Recklinghausen bzw. für das Ruhrgebiet.

Und ab Ende Mai ... ist der Spuck vorbei und das Ruhrgebiet ist wieder raus aus den Köpfen der Politiker ... und abgehängt wie ein ausgedienter Waggon traurig

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    9. Mai 2017, 20:01 Uhr
    Aktualisiert:
    19. Mai 2017, 03:33 Uhr
  • Orte: