Hellbachstraße: Dosenwerk schließt Ende Juli

RECKLINGHAUSEN Die Nachricht traf die Mitarbeiter am Donnerstag wie ein Blitz: Der US-Konzern Ball (ehemals Rexam) wird sein Getränkedosenwerk an der Hellbachstraße Ende Juli dieses Jahres schließen. Von der Schließung sind aktuell rund 360 Mitarbeiter betroffen.

» zurück zum Artikel

15 KOMMENTARE
03.03.17 16:43

Gewerbesteuer

von gerissel

Die Stadt Monheim, lockt Firmen seit 2012 mit niedriger Gewerbesteuer und sind Schuldenfrei geworden. Recklinghausen erhöht regelmäßig den Hebesatz. Die Konsequenz ist, die Firmen schließen und wir haben wieder mehr Arbeitslose. Da diese kein richtiges Einkommen mehr haben, verringert sich deren Kaufkraft. Der Einzelhandel hat weniger Einnahmen und wird dann zwangsläufig schließen müssen. ( Siehe Innenstadt) Insgesamt hat Recklinghausen etwa eine halbe Milliarde Euro Schulden. Vielleicht mal umdenken

03.03.17 08:50

Eine bittere Entscheidung

von Grundguetiger

für den Kreis Recklinghausen.
Gleichzeitig der Beweis, das Firmen nicht aus Gründen der Erhaltung von Arbeitsplätzen existieren.
Wenn die Profit Rate nicht mehr stimmt, Tschüss.
Ob ein Bürgermeister, oder ein Stadtrat etwas ändern können, ich bezweifele es.
Der Wettbewerb von Städten und Landkreisen um die Ansiedlung von Betrieben ist mörderisch.
Das geht von kostenlosen voll erschlossenen Flächen bis hin zu Steuererlass für mehrere Jahre.
Ich bin mir sicher, auch in RE werden jetzt einige denken,"das ist nun der Dank dafür".
Wenn der amerikanische Präsident Trump seine Vorstellungen weiter durch zieht, wir werden uns noch wundern.
Den Mitarbeitern meine Solidarität.

03.03.17 08:38

Habe den

von hoscho

BM in den letzten Tagen mehrfach immer lächend in die Linsen der RZ-Reporter bzw. Fotografen gesehen. Ist das eine Profilneurose oder ist es wohl seine Aufgabe für das Wohl der Stadt RE zu sorgen? Nicht nur, dass die tollen Mitarbeiter der Verwaltung es vehement verstehen gewünschte Ansiedlungen wie Krematorium und Slomplatzki in RE-Hochlarmark dem Stadtteil mit dem Kurcharakter zu verhindern ist es nun schon soweit, dass Firmen fluchtartig RE den Rücken kehren. DEUMO, Orthloh, Blumenthal usw. usw. lassen Grüßen. Eine wahrhaft super Arbeit die der - sein Gehalt hätte ich gerne - Wirtschaftsförder zum Wohle der Stadt RE verrichtet. Es ist leider zu ernst um über die Zustände noch zu lächeln!! Gute Nacht RE und dieses im wahrsten Sinne des Wortes!!!

02.03.17 22:25

Warum in Recklinghausen (oder Europa) produzieren...

von Klatschreporter

...wenn es in den USA doch besser geht?

"Make America great again"!

02.03.17 22:07

Arbeitsplätze weg ?

von Detzel

Nein, die Arbeitsplätze sind nicht weg! Die sind nur wo anders.! Wie bei Opel und alle anderen verlagerten Betrieben.

02.03.17 21:28

Die nächste Industriebrache......

von suedi

Ja klasse , dann stehen wieder tausende von Quadratmetern Industriehalle leer ohne Folgenutzung. Erst Hartmann / Ontex und jetzt Ball/Rexam .... Hoffentlich wird die Stadt langsam mal wach. Nebenan gammelt seit Jahrzehnten die DEUMU vor sich hin ... und nix passiert.

02.03.17 20:27

Die Anwohner um das Werk Freuen sich......

von BlauerBengel

Das Werk ist seid Jahr Zehnten für die Anwohner drum herum eine Belastung gewesen.... Produziert wurde dort unter Auflagen..... Voll Konti betrieb wurde in den 90er Jahren eingeführt und den Mitarbeiter wurde vorgegaukelt so seien die Arbeitsplätze dauerhaft gesichert ! ! ! ! ! Das die Geschäftsführung das ALLES erst am Donnerstag Vormittag erfahren hat.... können Sie Leuten erzählen die sich die Hose mit einer Getränkedose zumachen.... Die in der Führung sitzen wissen sehr Früh mehr als Sie bekannt geben..... Das sind Kaufleute , die rechnen mit einem sehr Spitzen und scharfen KULI ! ! ! ! ! ! Schade ist es für die Malocher die ihren Job verlieren und Wahrscheinlich auch kein Neuen Industrie Arbeitsplatz Hier Finden werden ! ! ! ! Dienstleistungsarbeitspätze werden geschaffen und dann ab zum Jobcenter zum Aufstocken damit Man über den Monat kommt ! ! ! ! ! Das ist die Politik die Hier betrieben wird....... Traurig aber Leider Wahr ! ! ! In diesem Sinne....
AUGEN ZU......UND DURCH ......

02.03.17 18:34

Lieber Bürgermeister

von johannes23

Wir in Recklinghausen sorgen doch dafür das es keine(neuen)Arbeitsplätze gibt!Drin ist unsereWirtschaftsförderung doch Spitze!Da kommt es auf die paar Arbeitsplätze nicht an! Machen sie so weiter mit der Stadt ,damit wir als Bürger mehr Grundsteuer z.B. zahlen dürfen!Vielen Dank!Vielleicht merken dann einige,was für eine super gute Stadtspitze wir haben.Jammern sie weiter so ,alle haben Schuld bloss sie nicht!

02.03.17 20:48

Bürgermeister fühlt sich "verarscht"

von fireman

Jetzt kann der Herr Bürgermeister mal verstehen, wie es den Gewerbetreibenden geht, die sich versuchen, in RE anzusiedeln oder ihren Betrieb vergrößern wollen. Die fühlen sich auch "verarscht" traurig

Aber wir haben in RE ja soooo viele Arbeitsplätze, scheiß auf Truck-Store & co !

02.03.17 21:14

Danke

von johannes23

Gute Ergänzung!Danke

02.03.17 18:17

Wurde

von Lara33

nicht erst kurzfristig die Gewerbesteuer erhöht?

02.03.17 17:58

Passt prima zur Meldung

von jobcenteropfer

„Arbeitslosenzahlen im Vest stagnieren“ an anderer Stelle dieses Portals.

02.03.17 16:54

Ach der Bürgermeister....

von Knax001

Soll nicht erzählen. Wenn diese Industrie und somit ein Steuerzahler wegbricht wird das wohnen in RE zum Luxus.

Er will ja keine Industrie....

Für die Arbeitnehmer tut es mir leid, scheinbar ist der Bürgermeister auch hart getroffen

02.03.17 16:28

Jetzt kommt

von Kwennoir

wieder der "Soziale verträgliche" Stellenabbau.

02.03.17 16:18

Welch

von Hochlarmark

eine abgezockte Masche.
Besitzerwechsel zum Betrieb schließen.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    2. März 2017, 16:42 Uhr
    Aktualisiert:
    12. März 2017, 03:33 Uhr
  • Orte: