König-Ludwig-Trasse: Eröffnung ist für 13. Juni geplant

RECKLINGHAUSEN Ein Teil ist bereits asphaltiert, am 13. Juni wollen Regionalverband Ruhr (RVR), Energieversorger Uniper und Stadt den neuen Abschnitt der König-Ludwig-Trasse zwischen Ortlohstraße und Ickerottweg eröffnen. Dann haben Radler dort freie Fahrt.

  • König-Ludwig-Trasse

    In sieben Wochen ist es so weit: Ab 13. Juni sollen Radfahrer über die König-Ludwig-Trasse rollen. Foto: Jörg Gutzeit

Hier können Radfahrer über ein dreieinhalb Meter breites Asphaltband rollen. Ursprünglich wollte die Stadt nur auf einer Breite von drei Metern asphaltieren und dafür bis zu 450.000 Euro zahlen. Der RVR bestand aber auf einer Breite von 3,50 Metern.

Die Mehrkosten trägt der RVR selbst. Insgesamt beträgt das Budget für den Bau des Radwegs 5,8 Millionen Euro. Das Geld stammt (mit Ausnahme der Asphaltierungskosten) von Uniper. Um das Budget nicht zu sprengen, verzichtet der RVR auf einige gestalterische Elemente wie Schwellen an den Brückenbauwerken.

Versorger Uniper hat, weitgehend parallel zum Trassenverlauf – eine neue Fernwärmeleitung verlegt. Mittlerweile sind die Arbeiten auf der Berghäuser Straße sowie Am Grünen Platz abgeschlossen.
1 KOMMENTAR
31.05.18 08:19

...

von ToddBeamer

Allerdings wird die Trasse auch jetzt und schon seit Wochen von Fußgängern und Radfahrern genutzt...

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.