Königswall: Radlerin von Bus abgedrängt

RECKLINGHAUSEN Auf dem Königswall ist eine Radfahrerin gestürzt, dabei hat sie ein geparktes Auto beschädigt - weil sie offenbar von einem Linienbus abgedrängt wurde. Um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren, sucht die Polizei nach Augenzeugen des Geschehens.

» zurück zum Artikel

17 KOMMENTARE
16.02.17 18:40

Aber....

von Sweety1988

Zum Glück machen Radfahrer alles richtig grinsenfahren niemals über rote Ampeln oder ohne zu schauen über die Strasse. Ist nur komisch das es an dem doch sehr viel befahrenen Wall, scheinbar kein einziger gesehen hat

16.02.17 18:37

Der Holzmichel....

von Sweety1988

Also wenn jeder der ein einziges Mal einen Fehler im Job macht diesen sofort verliert, dann würde keiner mehr arbeiten gehen.....

16.02.17 18:23

Lieber Busfahrer!

von DerHolzmichel

Nur zur Info,
jeder Autofahrer muss immer schauen, dass kein Radfahrer von links oder rechts kommt!!!!! Wenn der Busfahrer das nicht gemacht hat .....! Ich nenne es Fahrerflucht! Je nach dem wie alt er ist Job los und in Hartz IV gerutscht!

16.02.17 08:33

Mord

von Grundguetiger

ist verboten, die allermeisten halten sich auch daran.Aber.......
Dem Bus ist die Ausfahrt aus der Haltebucht zu gewähren. Wenn nötig, müssen andere Fahrzeuge warten.
Wenn der Bus also den Blinker links gesetzt hat, will er was?
Nichts, da komm ich noch locker dran vorbei!

16.02.17 07:54

An Genau .....

von Sweety1988

Mittlerweile befindet sich in jedem Bus eine Kamera. Und wenn er sie Angeblich angestellt hat wurde man das sehen können. Aber so wie Radfahrer manchmal fahren..... Ohne auf den Verkehr zu achten von den Bürgersteig auf die Strasse zu wechseln und alles..... Kann man jeden Tag beobachten. Zumal der Wall in Fahrtrichtung Steintor keinen Fahrrad Streifen hat und sowieso sehr unübersichtlich ist

16.02.17 01:28

Hier fährt manchmal der Henker noch selbst

von Southtownboy

Ich habe oft genug im Bus gesessen und gedacht muss der Busfahrer dringend aufs Klo oder warum fährt der so einen heißen Reifen. Und um 6 Uhr morgens hatte der Bus auch keine Verspätung.
Genauso habe ich es mitbekommen und noch mehr gehört wie immer mal wieder Bordsteine mitgenommen worden sind. Man muss nur mal drauf achten wie zermackt manche Busse aussehen.

Ich habe aber auch genauso oft mitbekommen wie Busfahrer der Vestischen mehr als nur ihre Pflicht getan haben und durch ihre umsichtige Fahrweise so manche brenzlige Situation entschärft haben.

15.02.17 21:14

Danke

von Knax001

Alles klar.

Da steht "ist das abfahren zu ermöglichen"

Nichts von Vorfahrt, Sonderrechten oder einer Pflicht.... also generell stehen Busfahrer nicht über den anderen, daher verstehe ich deren Arroganz im Alltag nicht.

15.02.17 20:46

@ Knax001

von warsager

Entschuldigung, Fehler meinerseits. Ich meinte Paragraph 20, Absatz 5. Ist auch Bußgeld bewährt !!! Hat nichts mit Vorfahrt erzwingen zu tun ! Habe ich schon mehrfach beobachtet, dass der/die Busfahrer/in rechtzeitig, weit vorher, seine/ihre Absicht Kund getan hat, von der Bushaltestelle abzufahren, doch der Autofahrer hinter ihm/ihr musste noch mit laut aufheulendem Motor an dem Bus vorbei fahren, um 20 Meter weiter vor ihm/ihr rechts (oder links) abzubiegen. Ich möchte es nicht sehen, wenn gerade in diesem Augenblick jemand vor dem Bus noch über die Strasse will und es zum Unfall kommt. Und warum wird hier nur wieder die Schuld des Busfahrers angeprangert? Bis jetzt ist noch nicht geklärt, wer hier Schuld hat! Vielleicht hat sich ja auch die Radfahrerin verkehrswidrig verhalten ?!? Deshalb werden ja noch Zeugen gesucht !!!

15.02.17 19:55

ich denke,

von eldorado

allein diese Überschrift von Derfnam,Piepsi,Kuhka,Werner 123 usw sollte nachdenklich machen,denn das mit dem Mitdenken warRdoch bisher immer ein kleines Problem.Jetzt geht es nach einiger Zeit Ruhe mit dem gleichen Schreiber wie vorher wieder rund.Wie schlimm muss es sein wenn man keine andere Aufgabe hat.Schönen Gruss an Werner

16.02.17 13:46

@ eldorado

von piepsi

Ihren Beitrag mag verstehen wer will, ich verstehe nicht was sie damit sagen wollen. Sie schreiben, allein die Überschrift macht von einigen Leuten, nachdenklich. Nur einige haben zu dem Thema gar nichts geschrieben, oder?

15.02.17 22:37

Busunfall

von Derfnam

Ihren Beitrag verstehe ich nicht.

15.02.17 16:30

Paragraph 10

von Knax001

Absatz 2 kann ich nicht finden. Was steht denn da?

15.02.17 16:07

Paragraph 10 / Absatz 2

von warsager

STVO schon mal was von gehört ???

15.02.17 13:08

Einige Busfahrer haben

von piepsi

in ihren Bussen die Vorfahrt eingebaut. Blinker links und raus, egal, wir sind ja stärker.

15.02.17 17:18

Wie die Bus- so die PKW-Fahrer

von jonas31

Genauso häufig wie rücksichtslos reinziehende Bus-Fahrer sind PKW-Fahrer zu beobachten, die lange nachdem der Bus bereits wieder in den Verkehr eingeschwenkt hat, noch mit Vollgas auf der Gegenfahrbahn überholen um ja nicht hinter dem Bus fahren zu müssen. Idioten gibt es also auf beiden Seiten.

15.02.17 13:02

Ich denke,

von fireman

dass anhand des Fahrplanes und des Schichtplans genau festgestellt werden kann, WER da den Bus gelenkt hat. traurig

Der Radfahrerin gute Besserung.

Ich beobachte immer öfter, das gerade der ÖPNV ( Busse, Taxi, ... ) die "eingebaute Vorfahrt" für sich in Anspruch nehmen !

15.02.17 12:31

Unfall

von Genau

Seit einiger Zeit überlege ich, ob ich im Auto eine Kamera installiere.
Busse sollten vielleicht auch damit ausgestattet sein?

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    15. Februar 2017, 12:01 Uhr
    Aktualisiert:
    25. Februar 2017, 03:33 Uhr
  • Orte: