Nach Exner-Überfall: Spur der Täter führt nach Österreich

RECKLINGHAUSEN Hinter dem Überfall auf den Juwelier Exner am Donnerstag vergangener Woche steckt offenbar eine internationale Verbrecherbande. Eine Spur führt nach Angaben der Polizei nach Österreich.

» zurück zum Artikel

11 KOMMENTARE
07.06.17 11:29

Die Polizei

von nickelback

sollte den Laden natürlich nicht stürmen und schießen. Aber observiert man nicht, um schwerere Straftaten zu verhindern?
@Jazmine
Wie kommen Sie darauf, daß ich oft bemängelt, daß Täter nicht gleich für ewig weggesperrt bzw. ausgewiesen werden? Wobei ausweisen dich bei Personen, die illegal hier sind und Straftaten begehen, richtig wäre, oder?

07.06.17 11:11

Die RZ und die deutsche Sprache.

von PR-Zeche02

Immer wieder herrlich. „Zwei zum Teil gestohlene Fluchtwagen“. Welche Teile mögen denn da wohl gestohlen und welche im Besitz der Täter gewesen sein?

07.06.17 09:27

Ich bin nicht bei der Polizei ,

von Burgi61

aber lest mal den Beitrag von Jazmine , sollten die Polizisten den Laden stürmen und eine Schießerei beginnen ? Einfach mal nachdenken !

07.06.17 11:21

@Burgi

von Genau

Unsere Demokratie wird an der eigenen Laschheit dem Verbrechen gegenüber zugrunde gehen.
Wir haben das ja bei dem Untergang der Sowjetunion gesehen.
Das Verbrechen explodierte anschließend.

08.06.17 08:03

Untergang der Sowjetunion

von Grundguetiger

Schöne Demokratie, die da unter gegangen ist.

08.06.17 10:22

@GG

von Genau

Ich habe hinsichtlich Demokratie nichts von der Sowjetunion gesagt. Mein Vergleich bezog sich auf die "Laschheit". Die frühere Sowjetunion war halt dem Verbrechen gegenüber nicht "lasch".

07.06.17 08:06

@nickel

von Genau

Beliebte Frage: was wäre, wenn.....

07.06.17 07:02

...die Frage stelle ich mir auch:

von Insider@Rescue

Musste die Polizei erst abwarten ob und was passiert, oder hätte die auch direkt eingreifen können, wenn doch die ganze Zeit eine Observation bestand?
Es hätte ja auch alles durchaus schlimmer enden können.

06.06.17 21:47

Die Polizeiarbeit

von nickelback

hat ja sehr gut funktioniert, aber warum wurde erst nach dem Überfall zugegriffen? Was wäre gewesen, wenn die geschossen hätten bzw. wenn die Flucht geglückt wäre?

07.06.17 08:42

Offensichtlich

von Grundguetiger

wusste die Polizei mehr als wir.

06.06.17 22:29

wie die Polizei es auch macht....

von Jazmine

Es wird hier doch oft genug - auch von Ihnen - bemängelt, dass man die Täter nicht gleich für ewig wegsperrt oder abschiebt. Wie schätzen Sie die Chancen bei einer Verhaftung wegen "Falschparkens an St. Peter" und unter Umständen "Vorbereiten einer Straftat" - mit dünner Beweislage - gegenüber " Schwerer bewaffneter Raubüberfall" ein ?

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    6. Juni 2017, 20:04 Uhr
    Aktualisiert:
    18. Juli 2017, 13:43 Uhr
  • Orte: