Sicherheit: Feuerwehr gibt Tipps zum Grillen

RECKLINGHAUSEN Besseres Grillwetter kann es im April kaum geben, und so dürfte auch in Recklinghausen in diesen Tagen vielerorts die Kohle glühen. Aber Vorsicht: Allein in Deutschland passieren jedes Jahr mehr als 4.000 Grillunfälle, von denen rund 400 mit schweren Verbrennungen enden. Die Feuerwehr hat daher ein paar Tipps parat.

  • Start in die Grillsaison

    Damit das Grillvergnügen nicht in einer Katastrophe endet, hat die Feuerwehr einige Tipps zusammengestellt. Foto: dpa (Archiv)

„Der Grill sollte unbedingt im Freien stehen, denn Überdachungen hindern Wärme und Rauch daran, gefahrlos abzuziehen“, sagt Feuerwehr-Chef Thorsten Schild. In geschlossenen Räumen oder unter Dächern (zum Beispiel auf Balkonen) sollten ausschließlich elektrische Grillgeräte verwendet werden, andernfalls können Vergiftungen durch Kohlenmonoxide drohen. Wichtig ist auch, im öffentlichen Raum nur in ausgewiesenen Grillbereichen, niemals im Wald oder auf Wiesen zu grillen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, den Grill auf einer ebenen, ausreichend großen Fläche mit Abstand zu brennbaren Materialien zu platzieren.

Finger weg vom Spiritus

Um Brandverletzungen zu verhindern, sollten keine Kleidungsstücke mit Kunststofffasern getragen werden, da das Material bei zu großer Nähe zum Grill unter der Hitzeeinwirkung schmelzen und schwere Verletzungen verursachen kann. Kleinkinder gehören generell nicht an den Grill. Ein Sicherheitsabstand muss unbedingt eingehalten werden. Das Anzünden der Kohle darf nur mit zugelassenen Grillanzündern erfolgen und nicht etwa mit Spiritus. Auch Müll oder Essensreste gehören nicht in den Grill.

Im Notfall 112 anrufen

„Die Kohle sollte unter Aufsicht kalt werden und auch erst nach vollständiger Abkühlung entsorgt werden“, empfiehlt Thorsten Schild. Sollte doch einmal etwas schiefgehen, sofort die Feuerwehr über die Notrufnummer 112 anrufen. Bei brennender Kleidung helfen Decken, Kleidungsstücke oder das Wälzen auf dem Boden. Anschließend sollte die Kleidung entfernt werden – nicht aber noch auf der Haut festklebende Kleidungsstücke. Die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes kann durch sofortiges Kühlen mit Wasser genutzt werden.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.