Versuchter Raubüberfall: Wer kennt diesen Mann?

RECKLINGHAUSEN Mit einer Öffentlichkeitsfahndung, die erst nach einem richterlichen Beschluss möglich wurde, sucht die Polizei nach einem verhinderten Räuber. Der Mann hatte am 7. Oktober versucht, die Aral-Tankstelle an der Dortmunder Straße zu überfallen.

  • Fahndung

    Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Foto: Polizei Recklinghausen

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann die Tankstelle an besagtem Abend gegen 21.20 Uhr betreten und sich zunächst umgeschaut. Nachdem der letzte Kunde den Verkaufsraum verlassen hatte, begab sich der Mann zur Kassentheke, bedrohte den Angestellten (19) mit einem Messer und forderte ihn auf, das Bargeld herauszurücken. Als der Angestellte sich weigerte, ging der Täter hinter die Theke und griff ihn mit dem Messer an. Doch der 19-Jährige ließ nicht locker und setzte sich zur Wehr. Es gelang ihm, dem Täter das Messer aus der Hand zu schlagen. Anschließend kam es zu einer Schlägerei, bei der beide zu Boden gingen. Der Täter lief ohne Beute in Richtung Altstadt davon, der Angestellte wurde leicht verletzt.

Der Angreifer wurde in der Tankstelle von Überwachungskameras fotografiert. Mit diesem Bildmaterial fragt die Polizei nun: Wer kennt diesen Mann? Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 40 bis 50 Jahre alt, 1,75 Meter groß, kurze, dunkelbraune Haare, sprach akzentfrei deutsch, trug einen beigen Pullover mit Reißverschluss am Kragen, ein weißes T-Shirt, eine schwarze Jogginghose mit weißem Aufdruck auf einem Oberschenkel und weiße Turnschuhe.
 
Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361111 entgegen.
2 KOMMENTARE
16.11.16 08:34

Wie man sich

von Grundguetiger

vertun kann, ich hätte so dreißig bis vierzig geschätzt.
Für Geld ins offene Messer laufen finde ich leichtsinnig. Sieht man mit neunzehn vielleicht auch anders als ich.

15.11.16 23:01

Zum einen ...

von vadda

... bin ich überrascht, dass schon so schnell eine Öffentlichkeitsfahndung genehmigt wurde (Daumen hoch!) und zum anderen setzt mich die gute Qualität des Fotos in Erstaunen. Da bin ich bei Bildern von z. B. Kameras an Geldautomaten von Banken leider etwas anderes gewohnt.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.