Zeugen gesucht: Zwei 19-Jährige ausgeraubt

RECKLINGHAUSEN Gleich zwei Raubüberfälle ereigneten sich in der Nacht zu Sonntag gegen 0.45 Uhr im Innenstadtbereich. Die Polizei sucht nach den Angreifern und nach möglichen weiteren Augenzeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

» zurück zum Artikel

13 KOMMENTARE
12.12.17 11:09

Solche Zwischenfälle

von Werweiss

ereignen sich mittlerweile zuhauf in Deutschland.
Hier nur ein Beispiel von gestern:
https://www.abendblatt.de/region/schleswig-holstein/article212804717/Neun-Verletzte-nach-Messerstecherei-am-Busbahnhof.html
Da es sich aber „nur“ um regionale Ereignisse handelt, wird das ganze Ausmaß des Wahnsinns von den Normalbürger nicht gesehen.
Und bei den Linken, ist das Gehirn durch ihre toleranzbesoffenheit sowieso vernebelt.

12.12.17 17:45

Volle Zustimmung,

von BigPizza

und dass es sich hierbei nicht nur um Bauchgefühle dreht, lässt sich auch durch das Faktische verifizieren:
https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/importierte-kriminalitaet-neue-fakten-zur-auslaenderkriminalitaet-in-deutschland/
https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/wenig-bekannte-fakten-zur-auslaenderkriminalitaet-in-deutschland/

12.12.17 10:21

Angesichts wie sich die Kriminalität in Recklinghausen in den letzten 2 Jahren zugespitzt hat,

von Preussenteufel01

insbesondere im Bereich der Raubdelikte und Gewalttaten jeglicher Art, brauchten wir 100% mehr Polizei auf den Straßen. Bisher sind Polizeistreifen in der Dunkelheit eher eine Rarität und die Polizei ist aufgrund der erweiterten Aufgaben durch neue Tätergruppen völlig ausgelaugt und überfordert.

11.12.17 19:59

In Wirklichkeit ...

von vadda

... haben sich mehr als 90 Prozent gegen die "nicht benebelten" entschieden. Ein Vorschlag für diese "klare" Minderheit: Auswandern, ihr seid hier nicht erwünscht. Ist denn im Rest der Welt das Leben nicht viel besser?

11.12.17 20:39

Nein,

von BigPizza

es ist mein Land und ich habe keine Lust mit anzusehen, wie es vor die Hunde geht. Auswandern sollten am besten Sie und Ihre Gesinnungsgenossen, am besten in den Orient oder nach Kleinasien, die bekanntermaßen toleranteste Gegend der Welt.

12.12.17 11:11

Nein, liebe Pizza, ...

von vadda

... Deutschland ist nicht ihr Land. Das klingt im Übrigen nach einem kleinen größenwahnsinnigen Österreicher.

Deutschland ist unser Land, ein demokratisches Land. Der angestrebte Totalitarismus einer kleinen Minderheit wird in unserem Land nie wieder eine Zukunft haben.

12.12.17 17:37

Bevor Sie den

von BigPizza

Begriff Totalitarismus in den Mund nehmen, sollten Sie sich vielleicht erstmal mit dessen Bedeutung auseinandersetzen, vielleicht lesen Sie mal das Buch von Hannah Arendt. Wer Ausländerkriminalität thematisiert soll totalitär ticken?? Leiten Sie das mal gedanklich her, ich bin gespannt.
Übrigens, noch eine Sache die nicht so ganz in ihr Weltbild passen dürfte: Gottseidank ist ja der Antisemitismus, ein Kernelement völkischen Denkens, in Deutschland ziemlich "out", er ist nur noch am extrem dünnen Narrenrand unserer Gesellschaft zu finden. Aber, wie Karl Lagerfeld jüngst schon erklärt hat, ist der Antisemitismus "dank" des Merkelschen Fachkräfte-Import aus der "tolerantesten" Ecke der Welt nun in Deutschland wieder kräftig auf dem Vormarsch. Israelische Flaggen werden ungeniert auf unseren Straßen verbrannt, und unsere Politikdarsteller kümmert's kaum. Ist das die Gesellschaft die Sie haben wollen??
Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, hier ein Link zu Bild: http://www.bild.de/politik/inland/julian-reichelt/loescht-das-feuer-54159360.bild.html

12.12.17 15:13

Demokratie

von gugel

= Herrschaft des Staatsvolkes
In Deutschland wird das Volk nur noch verarscht.
Jaja und den Nazi-Sch..ss können Sie und Ihresgleichen sich so langsam an den Hut stecken.
Guckstdu: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1_rNT3k2ZXB-f9z-2nSFMIBQKXCs&ll=51.54886791518741%2C7.464964706005958&z=13

12.12.17 16:47

Ist ja Wahnsinn, ...

von vadda

... ihre Einzelfall-Map 2017 zeigt ganze 3 (in Worten drei!) Fälle von Migranten-/Flüchtlingskriminalität in Recklinghausen. Wie viele Straftaten Deutscher stehen dagegen, haben sie da auch eine Map? Und wer ist eigentlich Verfasser dieser Map? Die Facebookseite ist leider nicht zu erreichen. Waren sie das etwa, Herr gugel?

Hier ein Auszug aus "gugels Map":

- St. Johann/Pongau: 4 minderjährige afghanische Flüchtlinge kloppen sich in ihrer Unterkunft

- Semmering: Augenscheinliche Muslimin fährt kleinen Jungen mit dem Schlitten über den Haufen - Beinbruch

- Regen/Zwiesel: Rumänin will mit Komplizen per Trickbetrug Fernseher im Discounter umtauschen

- Hirschberg: Flüchtling ist mit Unterkunft unzufrieden, terrorisiert Mitbewohner, beleidigt Mitarbeiter

- Schneeberg: Dunkelhäutiger Mann entblößt sich am Auto einer jungen Frau und onaniert

- Neuhof: 18-jähriger Afghane geht im Gleisbett spazieren und hält den Zugverkehr auf

- Vechta: Syrer, Albaner, Rumäne und Pakistaner fahren ohne gültigen Führerschein, teilweise betrunken Auto

- Bad Hönningen: Augenscheinlicher Südosteuropäer will einer Frau das Smartphone aus der Hand reißen

- Wolfstein: Ausländer klaut einem Senioren mit dem Geldwechseltrick 50 Euro aus der Börse

usw., usw.

Natürlich ist mir klar, dass es solche Kriminalität von Deutschen nicht ausgeht. Wir leben schließlich nach den Werten des christlichen Abendlandes.

Im vergangenen Jahr gab es 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge, dabei wurden 560 Menschen verletzt, darunter 43 Kinder. Dazu kommen 217 Angriffe aufs Hilfsorganisationen oder freiwillige Asyl-Helfer.
Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-mehr-als-3500-angriffe-auf-fluechtlinge-im-jahr-2016-in-deutschland-a-1136334.html

Bleiben sie mir weg mit ihrer braunen Sauce, Herr gugel.

11.12.17 18:13

Und täglich grüßt das Murmeltier

von BigPizza

Haben wir diese Meldungen in nicht verdammt ähnlich auch schon gestern gehört, oder letzte Woche und ein dutzend Mal im letzten Monat??
Tja, es wird Zeit sich an all das zu gewöhnen, 87 Prozent des Wahlvolks haben bei der Bundestagswahl für ein "weiter so" gestimmt. Für den noch nicht benebelten Rest gilt: Judo zu lernen, No-Go-Areas meiden und nach Anbruch der Dunkelheit besser zuhause zu bleiben und in die GEZ-Glotze gucken zwinkern

11.12.17 16:16

Kaum fährt die Polizei Ihre Präsenz

von warsager

am Busbahnhof zurück, kommem die Ratten wieder aus ihren Löchern !!!

11.12.17 15:40

Überfälle!

von Merlin2018

Bei der Täterbeschreibung kann es jeder gewesen sein! Es wird in Recklinghausen immer schlimmer! Es war mal eine schöne Stadt!

12.12.17 11:41

Das stimmt, aber...

von Emil86

...nicht nur Recklinghausen...

Es war mal ein schönes Land...

Die Diskussion zu diesem Artikel wurde geschlossen.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    11. Dezember 2017, 15:10 Uhr
    Aktualisiert:
    20. Dezember 2017, 03:34 Uhr
  • Orte: