Trabrennbahn: Feuer bricht in Stallungen aus

RECKLINGHAUSEN Am Freitagmorgen rückte die Feuerwehr zum Gelände der ehemaligen Trabrennbahn aus. Stallungen waren aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

» zurück zum Artikel

18 KOMMENTARE
27.05.17 14:52

Keiner weiss, was genau geschah, aber alle spekulieren trefflich darüber ...

von Troll67

und haben dazu noch ihre vorgefestigte, z. T. deppenhafte Meinung (@ Dr.Dr. ) dazu ...
Sicherlich dürfte das ehem. Casino Marpe, wohl dann auch zur Vertreibung der Schwalben in Flammen aufgegangen sein, ebenso wie jegliche vorherige Brandstiftungen auf dem Gelände auch ... LÄCHERLICH ! Hieraus ein solches Politikum zu entwickeln, zeugt von erheblichem Kleingeist, worüber ich mich herzlich amüsiere !
Bevor die Brandursache nicht zweifelsfrei geklärt wird, sollte man doch bitte jegliche Anschuldigen oder Ursachensbehauptungen unterlassen ... es sei denn, man war selbst daran beteiligt und kann dann dazu seinen "Senf" abgeben ... Peinlich, ohne Belge, irgendwelche Interessen zu unterstellen .... aber hier irgendeine "Sche**" zu posten ist ja herrlich einfach .... Sofern die geschüzten Tiere Schaden genommen haben sollten, bedauere ich dieses anständig und aufrichtig --- bevor ich mir noch sonstiges nachsagen lassen müsste !

27.05.17 17:54

Bitte sachlich bleiben!

von Joachim.Seeger

@Troll67
Bitte keine Beleidigungen! D.D.J.S.

27.05.17 09:53

so gehts auch

von poppel

so sind die menschen,wo der profit lauert geht man halt über leichen.schon komisch das es da plötzlich brennt,kommt bestimmt die aussage liegt am heissen wetter und trockenes heu das sich wohl selbst entzündet hat..

26.05.17 23:49

Es stehen ja schon die Firmen Schlange

von Southtownboy

Die auf dem Trabrennbahngelände aktiv werden wollen, oder?
Nein?
Dann kann ja der Abriss der Gebäude noch warten. bis die Brutzeit vorbei ist.
Dafür kann sich der Brandstifter dort noch öfters Austoben. Irgendjemand hat sich in Recklinghausen auf leerstehende Gebäude spezialisiert. Fast jdes Gebäude in Recklinghausen das in den letzten Jahren längere Zeit leer stand und abgerissen werden sollte wurde angezündet.

26.05.17 19:04

Rauchschwalben!!!!!

von DerHolzmichel

Ein Schelm der böses denkt!!!!!

26.05.17 18:01

Schlimm

von Just68

Die Hemmschwelle wird immer geringer ....und wenn es nur 10 Schwalbennester waren. Probleme muss man anders lösen und nicht durch strafbare Handlungen.

26.05.17 17:31

Honi

von Kwennoir

soit qui mal y pense

26.05.17 15:12

Brand

von Genau

Welch' ein Zufall, dass es da brennt.
Das ist m.E. Brandstiftung durch interessierte Kreise.
Fehlt noch dass jemand sagt, die Schwalben selbst haben gezündelt.
Die Grünen haben schon lange ihre Daseinsberechtigung verloren. Die kümmern sich mehr um die Probleme der Gleichgeschlechtlichen in Moskau als hier um die Umwelt u. den Tierschutz (Massentierhaltung, Nitratverseuchung des Grundwassers durch Gülle etc.).
Für die Schwalben hätte es auch sicher eine Alternativlösung gegeben.

26.05.17 15:03

Realitätsverlust

von Grundguetiger

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“
Was an den "Grünen" noch grün ist, geschenkt, ein anderes Thema, besetzen sie doch mittlerweile die Ökonomie genau wie ihre bürgerlichen Vettern.
Aber Feuer für ökonomische Interessen, dafür habe ich kein Verständnis.
Und wenn "Utilitarismus" ,dann bitte noch mal lesen. Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

27.05.17 12:16

@GG

von Genau

Das ist ein sehr weises und schönes Indianer- Zitat.
Möglicherweise wird unsere Welt zugrunde gehen, weil der Mensch mit der Natur nur Raubbau bis zum Untergang betreibt.

26.05.17 22:15

@GG

von Genau

Das ist ein tiefsinniges Zitat einer Indianer- Weisheit und es nimmt vorweg, woran diese Welt möglicherweise eines Tages untergehen wird.
Ich kenne das Ende dieses Zitat zwar etwas anders, das tut der Sache aber keinen Abbruch.
Besser kann man das Verhalten der Menschen nicht charakterisieren.

26.05.17 14:43

Leiden die Grünen unter Realitätsverlust?

von Joachim.Seeger

Leiden die Grünen unter Realitätsverlust?

von: Dr. Dr. Joachim Seeger, RE-Nord

Es ist nicht verwunderlich, dass sich die Grünen in der Wählergunst im Abwärtstrend befinden. Ich denke, sie haben den Zenit überschritten und leiden unter desolatem Realitätsverlust. Ein Beispiel dafür ist die Haltung von Holger Freitag im Zusammenhang der Diskussion mit dem Umgang von 15 Schwalbenpärchen auf der Trabrennbahn in Recklinghausen. Da wird mit dem Argument, man müsse um jeden Preis den Artenschutz gewährleisten, die Ansiedlung von Gewerbebetrieben im Bereich der ehemaligen Stallungen auf der Hillerheide blockiert. Brauchen wir denn keine neuen Arbeitsplätze in Recklinghausen, wo doch gerade der Verlust von Arbeitsplätzen in einer anderen Branche droht? Ökologie versus Ökonomie – unter ethischem Aspekt muss man sich für die utilitaristische Position entscheiden. Die Berücksichtigung ökonomischer Gesichtspunkte trägt zum Nutzen der Bürger in Recklinghausen bei. Je mehr Menschen durch eine Handlung glücklich werden, desto besser ist die Handlung. Hätten sich die Grünen in Recklinghausen besser informiert, so wären sie in der Lage gewesen, eine pragmatische Lösung anzubieten- beispielsweise das Aufstellen von Schwalbenhäusern bzw. Schwalbenlaternen. Der NABU bietet zahlreiche Anregungen diesbezüglich an. Den Grünen in Recklinghausen geht es offensichtlich nur darum, ihre antiquierte Ideologie durchzusetzen, um verlorenes Terrain zurückzuerobern. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, hoch geschätzter Herr Freitag!

27.05.17 10:45

Klingt fast...

von HansMaulwurf2016

...wie die Rechtfertigung einer Straftat, wenn man zwischen den Zeilen liest.
"Je mehr Menschen durch eine Handlung glücklich werden, desto besser ist die Handlung." Wenn man bedenkt wie viele Menschen durch abartigste Perversionen glücklich werden, wenn es nur dem eigenen Vorteil und Wohlbefinden dient, kann man bei so einem Schwachsinn wirklich nur mit dem Kopf schütteln.
Aber ein Dr. Dr. ist selbstverständlich über jeden Zweifel erhaben....

27.05.17 11:12

Lesen Sie bitte genau(er)!

von Joachim.Seeger

@HansMaulwurf2016
Von einer Rechtfertigung einer Straftat ist überhaupt nicht die Rede! Straftat ist Straftat!! Es geht um die Priorität der Arbeitsplätze- das haben die Grünen nicht erkannt! Die Grünen hätten Alternativvorschläge unterbreiten können ... (siehe NABU). Die Grünen diskreditieren sich selbst! Hoffentlich straft der Wähler sie bald ab!
Ich wünsche ein schönes Wochenende!
Dr. Dr. Joachim Seeger

27.05.17 12:05

"Je mehr Menschen durch eine Handlung glücklich werden, desto besser ist die Handlung."

von HansMaulwurf2016

Was gibt es an diesem Satz im Zusammenhang mit dem Artikel noch misszuverstehen? Versteht da etwa jemand selber nicht, was er geschrieben hat und das trotz zweier Dr. Titel?

27.05.17 12:29

Utilitarismus - Güterabwägung- ethische Theorie!

von Joachim.Seeger

@ HansMaulwurf2016
Das ist der Utilitarismus, geschätzter Schreiber! Sicherung von Arbeitsplätzen besitzt Priorität gegenüber den Schwalben! Man muss eine Güterabwägung vornehmen! Mehr Menschen werden durch neue Arbeitsplätze glücklich als durch Artenschutz. Das ist eine Handlung, durch die mehr Menschen glücklich werden. Deshalb müssen die Stallungen weichen. Aber bitte nicht durch Straftaten ... Davon distanziere ich mich mit meinen philosophischen Überlegungen ausdrücklich, HansMaulwurf2016!

Dr. Dr. Joachim Seeger

27.05.17 17:48

Welche Arbeitsplätze?

von Southtownboy

Wir haben in Recklinghausen etliche Flächen die zur Gewerbeansiedlung freigegeben sind. Aber nichts passiert dort.
Ab August werden in Süd mit hoher Wahrscheinlichkeit die Fabrik-und Lagerhallen des Dosenwerkes frei sein. Das Gelände hat einen Gleisanschluss.
Das Deumu-Gelände hat (noch) einen Gleisanschluss und auch gibt es einen zugang zum Kanal. Leider ist dort der Boden belastet.
Der Gewerbepark Ortloh hat auch freie Flächen die nicht vorbelastet sind.
Die Gewerbetreibenden werden garantiert nicht Schlange stehen für das Trabrennbahngelände.
Ich wäre ja dafür das man aus dem Gelände ein Naherholungsgebiet macht.

26.05.17 14:16

Artenschutz erledigt

von Clara48

Endlich kann gebaut werden, die Schwalben sind erledigt!

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    26. Mai 2017, 12:03 Uhr
    Aktualisiert:
    4. Juni 2017, 03:34 Uhr
  • Orte: