Paulusviertel: Jugendliche mit Schusswaffe bedroht

RECKLINGHAUSEN Mit einer Schusswaffe und einem Messer bedrohten drei Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag vier Jugendliche auf der Ludwig-Richter-Straße. Die ebenfalls jugendlichen Täter forderten Bargeld, schlugen ihren Opfern mit der Faust ins Gesicht. Die Täter flüchteten mit 5 Euro.

Gegen 4 Uhr morgens waren die vier jungen Männer im Alter von 17 bis 18 Jahren Richtung Hertener Straße unterwegs, als sie plötzlich überfallen wurden. Die Täter bedrohten ihre Opfer mit einer Schusswaffe sowie einem Messer und forderten Bargeld.

Einer der Unbekannte trat einem Jugendlichen in die Rippen, schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und brach ihm so die Nase. Auch ein weiteres Opfer musste einen Faustschlag einstecken. Der junge Mann händigte dem Täter sein Bargeld aus: 5 Euro.

Die Räuber flüchteten in Richtung Ludwig-Richter-Straße. Eines der Überfallopfer wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.
 
Die Täter sind 16 bis 17 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß. Alle waren komplett schwarz gekleidet, einer der Täter trug ein Tuch vor Mund und Nase.

 
Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 0800 / 2361111.
19 KOMMENTARE
20.05.16 23:22

AfD-Sprüche

von vadda

Aus dem Artikel: "Die Täter sind 16 bis 17 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß. Alle waren komplett schwarz gekleidet, einer der Täter trug ein Tuch vor Mund und Nase."

Daraus macht ein Kurzsichtiger mal eben "Einwanderer aus bestimmten Kulturkreisen". Haben sie da nähere Erkenntnisse, die sie nicht mitteilen wollen oder stellen sie einfach nur eine lose Behauptung auf?

Natürlich toleriere ich ihre Meinung. Sie können mir auch weiterhin Drogenmissbrauch, das nicht Verlassen meiner Wohnung und zugleich das doch Verlassen meiner Wohnung zum Klatschen am Bahnhof und zum Beisein bei Lichterketten vorwerfen. Ihre Widersprüche sind entlarvend. Wie sie darauf kommen, dass ich mich nicht für Tier- und Umweltschutz einbringe, ist mir ein Rätsel. Oder ist das auch nur wieder eine lose Behauptung? Nehmen sie es mir bitte nicht übel, ich mag sie zwar tolerieren, aber deswegen muss ich sie noch lange nicht ernst nehmen.

22.05.16 18:17

Und schon wieder...

von HansMaulwurf2016

...viel bla bla ohne wirklich etwas zu sagen. Wie kommen denn die Zeugen und Opfer von diversen Gewaltverbrechen zu Ihren Angaben? Ist das alles erfunden und gelogen? Oder mal ein anderer Tipp: Wenn sie mal Gelegenheit haben, sich in einem Amtsgericht umzuschauen, sehen sie sich mal an den einzelnen Räumen die Schilder an, was und gegen wen dort verhandelt wird.
Wer zu jeder Meinung, die ihm nicht passt, in pawlowscher Manier "AfD Spruch" oder "AfD Wähler" schreit, wird mit Sicherheit auch nur noch bedingt ernst genommen.
Und ein netter Hinweis oder Ratschlag, hier in Bezug auf Umwelt- und Tierschutz, ist noch lange keine Unterstellung. Also bei den ausgiebigen Recherchen bei Wikipedia usw. mal schauen, was genau eine Unterstellung ist. Der Eindruck, dass man sich anscheinend nicht häufig im freien aufhält, wenn man gewisse Dinge nicht wahr haben möchte, ist einfach nur eine rein subjektive Schlussfolgerung, aufgrund dessen, was man hier so nachlesen kann. Sollte es anders sein, wäre es fast noch schlimmer, wenn jemand trotzdem noch die Meinung vertritt, dass alles in bester Ordnung ist und wir einfach so weiter machen sollten.

23.05.16 14:20

Ja, ...

von vadda

... sie haben Recht, alles nur bla bla - aber von wem?

Noch einmal aus dem Artikel: "Die Täter sind 16 bis 17 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß. Alle waren komplett schwarz gekleidet, einer der Täter trug ein Tuch vor Mund und Nase."

Daraus machen sie mal eben "Einwanderer aus bestimmten Kulturkreisen". Haben sie da nähere Erkenntnisse, die sie nicht mitteilen wollen oder stellen sie einfach nur eine lose Behauptung auf?

Jetzt legen sie nach:
"Wie kommen denn die Zeugen und Opfer von diversen Gewaltverbrechen zu Ihren Angaben? Ist das alles erfunden und gelogen?"

Haben sie den Artikel eigentlich gelesen oder wollen sie jetzt jede Straftat auf "Einwanderer aus bestimmten Kulturkreisen" schieben?

Welche Kulturkreise meinen sie eigentlich, bleibt das ihr Geheimnis oder haben sie nur vergessen diese zu benennen?

Wenn sie mit den Verhandlungen am Amtsgericht so vertraut sind und wissen, gegen wen verhandelt wird - welche Erkenntnis soll ich dann aus ihrem Wissen gewinnen, wenn sie es für sich behalten?

Hanebüchen finde ihre Bemerkungen zum Engagement im Tier- und Umweltschutz, daher lasse ich das einfach so stehen.

Ihre subjektive Schlussfolgerung ist an Präzision nicht zu unterbieten: "was man hier so nachlesen kann". grinsen In der Alternative sprechen sie von jemandem, der die Meinung vertrete, dass alles in bester Ordnung sei und wir einfach so weiter machen sollten. Wen meinen sie damit? Mich können sie damit ja nicht ansprechen, da ich eine solche Meinung nie vertreten habe.

Sie sehen, dass ihre vielen Worte ganz viele Fragen aufwerfen. Im Grunde genommen haben sie m. E. noch gar nichts gesagt.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.