Stuckenbusch: Polizei sucht per Hubschrauber nach Dieben

RECKLINGHAUSEN/HERTEN Den Hubschrauber über Stuckenbusch dürften etliche Bürger bemerkt haben: Bei der Suche nach einem diebischen Duo hat die Polizei am frühen Mittwochabend auch auf Unterstützung aus der Luft gesetzt.

» zurück zum Artikel

8 KOMMENTARE
10.05.16 11:28

Was ist eingentlich

von PaulM

wenn sie die Beiden erwischt hätten?

Da werden die Bewährungsauflagen erhöht und schon sind die wieder frei.

06.05.16 08:31

@hajto06

von rockingkurt

Volle Zustimmung zu deinem Post.

05.05.16 10:01

Es gab und es wird

von piepsi

immer Leute geben die alles und jenes bemäckeln. Nur selber kriegen sie nichts hin.

05.05.16 07:16

Unzufriedenheit

von hajto06

Manche Leute wissen nicht was sie wollen, macht die Polizei etwas heißt es Steuerverschwendung macht sie nichts heißt es wofür zahlen wir Steuern wenn nichts unternommen wird. Wenn ihr egal in was für eine Lage auch immer seit dann soll ja auch alles mögliche getan werden! Hört auf die Polizeiarbeit zu kritisieren! euer hin und her es kotzt mich langsam an.

04.05.16 21:54

Schonmal was von...

von Knax001

Einer wärmebildkamera gehört? Funktioniert auch nachts in völliger Dunkelheit.

Erstaunlich wie hier alle die Arbeit der anderen anzweifeln.

04.05.16 21:05

Ja natürlich, der Hubschrauber

von lederhosenfan

Vor gut 14 Tagen ein Hubschraubereinsatz wegen eines Vorfalls in Resse, dafür stundenlanges kreisen über Herten, letzte Tage ein verschwundener Jugendlicher, welcher in der Nacht in Bottrop aufgegriffen wurde, und heute die Sache mit dem Diebstahl auf dem Friedhof. So langsam frage ich mich, ob die gesuchten Personen ein gelbes Blinklicht auf dem Kopf tragen, das die Hubschrauberbesatzung die auch sofort erkennen kann., besonders in der Nacht. Komisch, hier beschwert sich keiner über die stundenlange Lärmbelästigung und Steuerverschwendung. Hauptsache ein Hubschrauber ist im Einsatz.

04.05.16 20:38

Stimmt...

von Knax001

dann kann man es auch lassen

04.05.16 19:42

Teurer Spaß

von Bobble

Steuerverschwendung. Die Aufklärungsquote ist eh gering...

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    4. Mai 2016, 18:46 Uhr
    Aktualisiert:
    4. Mai 2016, 20:15 Uhr
  • Orte: