Vandalismus: Wieder ein junger Baum auf Schlägel & Eisen gefällt

HERTEN Als Markus Büning (51) am vergangenen Freitag mit seinem Hund auf dem Gelände von Schlägel & Eisen seine Morgenrunde drehte, traute er seinen Augen kaum: Schon wieder war neben der alten Zechenbahntrasse ein junger Baum sinnlos zerstört worden – diesmal nahe der Parkour-Anlage.

  • Schon wieder wurde ein junger Baum zerstört. Foto: Privat

Erst in der Heiligen Nacht waren in Höhe der Aussichtsplattform elf junge Birken von unbekannten Tätern in sinnloser Zerstörungswut gefällt worden.

Der Vandalismus auf dem Gelände ist offenbar nicht zu stoppen. „Man fühlt sich ohnmächtig“, sagt der Inhaber eines Handwerkbetriebs an der Straße Flöz Gretchen. „Eigentlich hatten wir gehofft, dass der Wachdienst, der hier eingesetzt ist, für Ordnung sorgt.“ Offenbar ist dem nicht so. Die Polizei, die das Gelände nach eigenen Angaben regelmäßig kontrolliert, wird dort nach Auskunft von Anliegern „ganz, ganz selten“ gesehen.

Sie glauben, dass junge Leute mit schnellen Autos, die sich auf dem Gelände treffen, mit den Vorfällen zu tun haben. „Dafür liegen uns keine Beweise vor“, sagt Polizeisprecher Michael Franz. Die Polizei tappe bezüglich der Identität der Täter weiter im Dunklen.
 

Hinweise bitte an die Polizei Tel.: 0800/2361111
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.