Kritik aus der Bürgerschaft: Erdrückend, dunkel: Stadthallen-Anbau wächst

WALTROP Das Geschäfts- und Bürohaus vor der Fläche des früheren Stadthallen-Foyers wächst in den Himmel und wirft einen gewaltigen Schatten auf die Isbruchstraße. Das Innenstadt-Konzept gerät mehr und mehr in die Kritik.

  • Der Stadthallen-Anbau in der Fußgängerzone Foto: Martin Behr

Denn wenn der Edeka-Markt hinter der Volksbank realisiert wird, dann gibt es in der Waltroper Innenstadt einen starken Lauf von Volksbank/Snice/Edeka am Wochenmarkt (mittwochs und samstags) vorbei durch den „Isbruch-Tunnel“ mit Kodi auf der einen und Rossmann, Ernstings Family, Reisebüro und anderen Einzelhändlern auf der anderen Seite.

Eine kommunalpolitische Diskussion über die Konsequenz daraus findet im Moment noch nicht statt. Die untere Fußgängerzone (Dortmunder Straße) wird es schwer haben, einen Kundenlauf zu erzielen.

Noch immer ein Leerstand ist das Ladengeschäft gegenüber von Curry Heini und Waltroper Zeitung. Seit der Geschäftsaufgabe von Herrenmoden Rosadzinski vor gut drei Monaten steht die Immobilie zur Verpachtung.

Mieter für Kodi-Räumlichkeit gefunden

Während Haushaltswaren-Discounter Kodi also bald in den erdrückend wirkenden Stadthallen-Anbau einzieht, gibt es gute Nachrichten, was die jetzigen Kodi-Räumlichkeiten gegenüber dem Kiepenkerl-Brunnen in der unteren Fußgängerzone angeht. Denn für das Geschäftslokal gibt es einen Nachfolger, wie Immobilien-Verwalter Ludger Ernesti im Gespräch mit unserer Redaktion bestätigt. „Die Verträge sind unterschrieben“, sagte Ernesti, der auch mit der Vermarktung des ehemaligen Rosadzinski-Geschäfts beauftragt ist. Welches Unternehmen sich konkret in der weiträumigen Röttger-Immobilie an der Ecke Fußgängerzone / Neuer Weg ansiedelt, könne er jedoch noch nicht bekannt geben. Wie aber zu hören war, soll es sich um ein ähnlich aufgestelltes Unternehmen wie den Haushaltswaren-Discounter Kodi handeln.

Ein ganz anderes Thema: Der Neubau an der Stadthalle nimmt den Bewohnern der Eigentumswohnungen gegenüber auf der Isbruchstraße weitestgehend das Tageslicht.
6 KOMMENTARE
08.04.17 13:45

War wohl nichts

von xtfiht

Alle Neubauten in der letzten Zeit haben eine rote Verklinkerung. Das sieht ja noch einigermaßen gut aus. Aber wer hat jetzt den dunklen Klinker von Seiten der Stadt genehmigt??? Da braucht man sich uber den dunklen Tunnel nicht wundern.

07.04.17 21:31

cool...

von Snest

Zitat"Wie aber zu hören war, soll es sich um ein ähnlich aufgestelltes Unternehmen wie den Haushaltswaren-Discounter Kodi handeln." Zitat Ende...

Man holt sich eine direkte Konkurrenz,die wahrscheinlich noch billigere Ramsch Ware anbieten wird wie Kodi ins Boot? Großes Kino...

Versucht doch mal nen Türkischen Supermarkt zu bekommen...aber selbst die meiden Waltrop

07.04.17 18:55

Wir haben

von Momo

Einen guten Stadtplaner ?

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.