24.06.2017

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute scheint in der Mitte die Sonne bei stark bewölktem Himmel nur selten. Die Höchsttemperaturen betragen zumeist 20 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 17 bis 15 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch aus West.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 18 bis 20 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 17 bis 15 Grad ab. Dazu ist es stark bewölkt, gebietsweise regnet es, und der Wind weht mäßig bis frisch aus westlichen Richtungen.
Heute scheint im Süden verbreitet die Sonne, begleitet von einigen Wolken. Die Höchsttemperaturen betragen 21 bis 24 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 14 Grad. Der Wind weht mäßig aus West.
Die aktuelle Witterung bringt vor allem für Rheumatiker vermehrt Beschwerden, die sich in Gelenk-, Glieder-, Narben- und Muskelschmerzen äußern können. Stoffwechsel und Durchblutung laufen beschleunigt ab, die Wahrscheinlichkeit für Kopfweh und Migräneattacken nimmt zu. Zudem werden gesunder Tiefschlaf, Arbeitsleistung und Konzentrationsvermögen durch die Wetterlage negativ beeinflusst.
Am Samstag gibt es im Westen einige Wolken, etwas Sonne und örtliche Regenschauer, und die Temperaturen liegen am Morgen bei 16 bis 13 Grad. Am Tage pendeln sich die Werte dann bei 21 bis 25 Grad ein. Der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen. Um örtlichen Regengüssen aus dem Weg zu gehen, können Fitnesscenter aufgesucht werden. Sonst helfen häufige Blicke zum Himmel und Regenschutzkleidung, um Wanderungen oder ausgedehnte Walkingrunden trocken zu überstehen.
Der Flug von Roggen-, Linden-, Sauerampfer-, Brennnessel-, Spitzwegerich- und Gräserpollen ist mäßig bis stark. Außerdem ist die Konzentration von Gänsefußpollen schwach bis mäßig. Des Weiteren sind örtlich Kiefern- und Beifußpollen in der Luft.