26.05.2019

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute scheint in der Mitte immer wieder die Sonne. Teilweise entwickeln sich jedoch Regenschauer. Tagsüber sind 22 Grad zu erwarten. Die Tiefsttemperaturen pendeln sich bei 10 Grad ein. Der Wind weht mäßig aus West.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 21 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 13 bis 10 Grad ab. Dazu ist es vielerorts heiter bis wolkig. Gebietsweise treten Schauer auf, und der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen.
Heute zeigt sich im Süden vielfach die Sonne, aber stellenweise sind Regenschauer unterwegs, und die Temperaturen klettern am Tage auf 21 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 11 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen.
Die derzeitige Wetterlage ruft bei einigen Menschen häufig Gelenk- und Gliederschmerzen hervor. Muskelverspannungen können ebenfalls plagen. Mit einem erhöhten Blutdruck stehen bisweilen Kopfschmerzen und Migräne in Zusammenhang. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit liegen über dem persönlichen Durchschnitt. Erkältungen machen vermehrt zu schaffen. Das Stärken der Abwehrkräfte kann helfen, Husten oder Schnupfen abzuwehren.
Am Sonntag gehen im Westen gelegentlich teils schauerartige Regenfälle nieder. Dabei belaufen sich die Werte morgens auf 12 Grad, im Tagesverlauf werden dann 19 Grad erreicht. Der Wind weht schwach aus West. Wir sollten die Gefahr örtlicher Regenschauer einkalkulieren, wenn wir uns draußen im Rahmen von Ausflügen oder Wanderungen längere Zeit aufhalten. Ein häufiger Blick zum Himmel beugt unliebsamen Überraschungen vor.
Die Belastung durch Sauerampfer-, Spitzwegerich- und Gräserpollen ist mäßig bis stark. Darüber hinaus sind Pollen von Kiefern unterwegs. Die Konzentration von Linden-, Gänsefuß- und Brennnesselpollen ist überwiegend gering.