Borussia Dortmund

Banner mit klarer Botschaft: BVB-Fans protestieren gegen RB Leipzig

Der Doppelpack gegen Leipzig entscheidet die BVB-Saison. Vor dem Bundesliga-Heimspiel protestieren die Fans von Borussia Dortmund gegen das Konstrukt RB - mit einer klaren Botschaft.
Mit diesem Banner wurden die Leipziger am Samstagmittag an der Strobelallee empfangen. © Hoffmann

Erst in Dortmund, dann in Berlin: Der BVB trifft binnen sechs Tagen zweimal auf RB Leipzig. Vor dem ersten Aufeinandertreffen im Signal Iduna Park haben die Fans der Schwarzgelben ihre Abneigung gegenüber des „Brauseklubs“ zum Ausdruck gebracht. Beim Eintreffen der beiden Leipziger Mannschaftsbusse am Stadion protestierten sie am Samstag mit einem gut 20 Meter langen Banner gegen das Konstrukt RB Leipzig. „Investoren verzockt – Super League gestoppt! Nun dem Übel an die Wurzel – raus aus der Bundesliga mit eurem Brausekonzernkürzel“ war dort zu lesen.

Kampf der Kulturen: Borussia Dortmund gegen RB Leipzig

Der Protest reiht sich ein in die seit Jahren immer wieder aufkeimende Kritik der BVB-Anhänger am aufstrebenden Bundesliga-Neuling.

Der unschöne Höhepunkt beim „Kampf der Kulturen“ hatte sich im Februar 2017 in Dortmund ereignet: In Höhe der Roten Erde attackieren einzelne Mitglieder aus der gewaltbereiten Ultra- und Hooliganszene rund 1000 Gäste-Anhänger, die mit einem Sonderzug angereist sind. Die Schreckensbilanz: zehn Verletzte, darunter auch vier Polizisten, etliche Fußball-Fans im Schockzustand, traumatisierte Kinder. Im Nachgang leitete die Polizei 168 Strafverfahren ein, 31 Stadionverbote wurden nach Sichtung des Video-Materials ausgesprochen, 16 davon galten bundesweit.

Aktive BVB-Fanszene boykottiert die Spiele in Leipzig

In den Folgejahren gestalteten sich die Protestaktionen moderater. So boykottierte die aktive BVB-Fanszene entweder die Spiele gegen Leipzig oder protestierte mit Bannern gegen RB.

Lesen Sie jetzt