In Leipzig wurde Dan-Axel Zagadou vier Minuten vor dem Ende eingewechselt. In Lissabon ist der Franzose ein Kandidat für die Startelf. © imago images/motivio
Borussia Dortmund

BVB-Abwehr: Wie Marco Rose den gesperrten Mats Hummels ersetzen könnte

Mats Hummels fehlt dem BVB am Mittwoch in Lissabon gesperrt. Daraus ergeben sich eine Reihe von Optionen für die Besetzung der Abwehr. Offen ist auch die Frage: Wird es eine Vierer- oder eine Dreierkette?

So bitter und ungerecht der Platzverweis gegen Ajax Amsterdam für Mats Hummels auch gewesen sein mag, bei Borussia Dortmund haben sie dieses Thema ad acta gelegt. Die Uefa hatte den Einspruch des BVB gegen die Rote Karte für Hummels abgewiesen. Trainer Marco Rose hatte deshalb jüngst erklärt: „Irgendwann müssen wir auch mal einen Haken an das Thema machen und weitermachen.“ Und genau das wird der BVB tun. Am Mittwoch (21 Uhr) im vorentscheidenden Gruppenspiel gegen Sporting Lissabon muss er die Abwehrreihe neu sortieren.

BVB-Trainer Rose wägt ab: Welches System ist am besten geeignet?

BVB-Startelf-Comeback von Dan-Axel Zagadou durchaus denkbar

BVB-Trainer Rose betont: Dreierkette auch weiterhin eine Option

Über den Autor
Redakteur
Cedric Gebhardt, Jahrgang 1985, hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Lebt aber lieber nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“ Interessiert sich für Sport – und insbesondere die Menschen, die ihn betreiben. Liebt Wortspiele über alles und kann mit Worten definitiv besser jonglieren als mit dem Ball. Schickt deshalb gerne humorige Steilpässe in die Spitze.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.