BVB-Sechser Özcan zieht Zwischenfazit Lob für Terzic und einen „großartigen“ Mitspieler

Head of Sports
Salih Özcan im Gespräch mit Edin Terzic.
Salih Özcan (r.) sagt über Edin Terzic: „Mit ihm funktioniert das beim BVB ganz wunderbar.“ © imago / Treese
Lesezeit

Zwar verbringe er die meiste Zeit auf dem Trainingsgelände in Brackel, aber ein bisschen von seiner neuen Wahlheimat habe er schon kennengelernt. „Dortmund ist eine sehr feine Stadt, nicht ganz so groß wie Köln, aber mit schönen Ecken überall“, sagte Salih Özcan in einem Interview auf der Vereinshomepage. Der Mittelfeldspieler, ein echter Kölner Junge, der aus der Domstadt zu Saisonbeginn zum BVB gewechselt ist, hat sich gut eingelebt im schwarzgelben Kosmos.

Özcan-Lob für BVB-Trainer Terzic

Das hat vor allem mit Borussias Cheftrainer zu tun. „Mit Edin Terzic funktioniert das beim BVB ganz wunderbar“, betonte Özcan. „Er ist immer offen und ehrlich zu mir, auch wenn ich mal nicht so gut spiele oder im Training schlechte Aktionen habe“, lobte der 24-Jährige.

Es sei wichtig, dass der Trainer in solchen Situationen zu ihm komme und sage: „Hey Salih, das war jetzt echt blöd!“ Er schätze es sehr, dass Terzic Themen direkt anspreche. „Er weiß ganz genau, welche Ideen er in die Mannschaft bringen will“, betonte Özcan.

Öczan spielt beim BVB besondes gerne mit Bellingham

Steffen Baumgart in Köln und Stefan Kuntz in der deutschen U21 und jetzt in der türkischen Nationalmannschaft würden ebenso gute Beziehungen zu ihren Spielern pflegen. „Wenn ich jetzt ein Problem hätte, könnte ich ihn sofort anrufen und wir würden eine Stunde lang telefonieren, mindestens“, verriet Özcan mit Blick auf Stefan Kuntz.

picture alliance/dpa
© picture alliance/dpa

Seine Rolle im Mittelfeld des BVB sieht der türkische Nationalspieler klar auf der Sechs. Das sei „schon die Position, auf der ich bleiben will. Aber auch da gibt es unterschiedliche Interpretationen. Mal spielt man mit einer Raute, mal mit einer Doppelsechs“, so Özcan, der besonders gern neben einem Teamkollegen agiert: „Schau dir unseren großartigen Jude Bellingham an, der hat so viel Spaß am Fußball, dass du ihn schon mal auf seine Position zurückrufen musst.“

BVB-Sechser Özcan: „Ein unglaubliches Gefühl“

Die ersten Erlebnisse auf dem Rasen im Signal Iduna Park haben sich in Salih Özcans Gedächtnis verankert. „Wenn du in einem Heimspiel den Ball eroberst, einen Gegenangriff einleitest und das ausverkaufte Stadion jubelt – glaube mir, das ist ein unglaubliches Gefühl!“