BVB sendet Legenden nach Vietnam: Ein Spiel für Waisenkinder

Head of Sports
Marcel Schmelzer applaudiert den BVB-Fans.
Marcel Schmelzer wird mit den BVB-Legenden nach Vietnam reisen. © imago / Kirchner-Media
Lesezeit

Kein Zweifel, es wird sehr laut. Schon am Montagabend bei der Landung am Flughafen. Überall dort, wo sich das Legendenteam von Borussia Dortmund in Ho-Chi-Minh-Stadt in den nächsten vier Tagen zeigen wird, dürfte es recht turbulent zugehen. Denn die Vorfreude auf den Besuch der früheren Stars des BVB ist laut den Organisatoren in Vietnam riesig. Am Sonntagabend hebt der schwarzgelbe Tross ab Richtung Südostasien, die geplante Ankunft in Ho-Chi-Minh-Stadt ist für Montagabend gegen 20 Uhr Ortszeit geplannt.

Auch Marcel Schmelzer reist mit den BVB-Legenden nach Vietnam

Der Spielerkader, den die Borussia auf diese besondere Reise entsendet, ist gespickt mit großen Namen aus erfolgreichen BVB-Momenten. Die Brasilianer Dede, Julio Cesar und Evanilson, dazu Mohamed Zidan, Miroslav Stevic, Mladen Petric und Jan Koller sowie die ehemaligen deutschen Nationalspieler Jörg Heinrich, Roman Weidenfeller, Karl-Heinz Riedle, Kevin Großkreutz, David Odonkor, Patrick Owomoyela und Marcel Schmelzer.

Nach einem ersten Sightseeing in Vietnams Zehn-Millionen-Metropole geht es für die BVB-Legenden zum Training, denn sie wollen sich wappnen für den Höhepunkt der Tour: Das Benefizspiel im Thong Nhat Stadion gegen die „Vietnam All-Stars“ am Mittwochabend (Anpfiff um 19 Uhr Ortszeit). Zum All-Stars-Team gehören ehemalige und aktuelle vietnamesische Nationalspieler sowie Stars der asiatischen Unterhaltungsbranche wie der YouTuber Can Cris und Do Kim Phuc, Vize-Weltmeister im Fußball-Freestyle.

Vietnam als wichtiger Markt für den BVB und Partner Puma

Vietnams führender Sportmedienanbieter NextMedia begleitet die Kampagne unter dem Motto „True Love – to the future“. Der Erlös des Spiels fließt an eine Jugendhilfe-Organisation, die Waisen und Kinder unterstützt, die in besonderer Weise von der Covid-19-Pandemie betroffen sind. Die BVB-Legenden werden zudem eine „Soccer Clinic“ für benachteiligte Kinder vor Ort besuchen. „Der Enthusiasmus und die Liebe zum Fußball sind tief in der vietnamesischen Kultur verwurzelt, und wir sind stolz und fühlen uns geehrt, das schwarz-gelbe Gefühl zu unseren Fans und Anhängern in diesem Land zu bringen“, erklärte Dr. Suresh Letchmanan, BVB-Büroleiter für den asiatisch-pazifischen Raum.

Vietnam gilt für den BVB als sehr wichtiger Anker auf dem asiatischen Markt – genau wie für Partner Puma. Deshalb wird es in Ho-Chi-Minh-Stadt bis zur Rückreise am Donnerstag auch gemeinsame PR-Aktionen geben, der schwarzgelbe Tross will mit Land und Leuten in Berührung kommen.

Der Profi-Kader des BVB geht Ende November aus Asienreise

Die Reise der BVB-Legenden ebnet zudem das Feld für den nächsten Flug am 21. November gen Südostasien: Dann gastiert der Profi-Kader bis zum 1. Dezember in Singapur, Indonesien und Vietnam. An Bord sind dann all jene Spieler aus dem aktuellen Kader, die nicht bei der Weltmeisterschaft im Einsatz sind. Aufgefüllt wird die Reisegruppe, die im Laufe der Tour drei Freundschaftsspiele bestreiten wird, mit Talenten aus der U23 und U19.