Der BVB würde gerne mit Raphael Guerreiro verlängern. © picture alliance/dpa
Borussia Dortmund

Der BVB will mit Raphael Guerreiro verlängern – aber ein Makel bleibt

Raphael Guerreiro ist einer der besten Techniker im BVB-Team. Seine Vertragsverlängerung könnte in diesem Frühjahr zur Schlüsselpersonalie werden – auch wenn er einen „Makel“ nicht verbergen kann.

Im Sommer 2019 musste Borussia Dortmund eine ähnliche Situation auflösen, wie sie sich auch in wenigen Monaten nun wieder darstellen könnte. Damals galt lange Zeit als sicher, dass Raphael Guerreiro den BVB verlassen würde. Verhandlungen mit dem Portugiesen waren zu keinem Ergebnis gekommen, sein Vertrag lief nur noch ein Jahr bis zum 30. Juni 2020, dazu gab es ein verbrieftes Interesse von Thomas Tuchel, der seinen ehemaligen Zögling zu Paris. St. Germain lotsen wollte. Und auch der damals noch große FC Barcelona soll angeblich am Dortmunder Linksverteidiger interessiert gewesen sein.

Nico Schulz kann beim BVB Raphael Guerreiro nicht das Wasser reichen

BVB-Profi Guerreiro steht gerne extrem hoch

Raphael Guerreiro vernachlässigt beim BVB oft die Defensive

BVB-Profi Guerreiro steht an einem wichtigen Punkt

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.