Der Transfer von Guille Bueno zu Borussia Dortmund wird begleitet von Misstönen aus Spanien. © Florian Groeger
Borussia Dortmund

Nach Bueno-Transfer zur U23: So reagiert der BVB auf die Klage-Gerüchte

Der Wechsel von Guille Bueno von Deportivo La Coruna zur U23 des BVB wird begleitet von Misstönen. Aus Spanien heißt es, der Klub ziehe juristische Schritte in Erwägung. So reagiert BorussiaDortmund.

Das Telefon klingelt gerade mal ein paar Sekunden, da meldet sich Ingo Preuß mit den Worten „Ich kann dazu nichts sagen“. Der Manager der U23 von Borussia Dortmund, der für gewöhnlich über einen sehr ausgeglichenen Gemütszustand verfügt, ist spürbar genervt. Und er weiß gleich, worum es geht. In Wallung bringt ihn die Causa Guille Bueno.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Cedric Gebhardt, Jahrgang 1985, hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Lebt aber lieber nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“ Interessiert sich für Sport – und insbesondere die Menschen, die ihn betreiben. Liebt Wortspiele über alles und kann mit Worten definitiv besser jonglieren als mit dem Ball. Schickt deshalb gerne humorige Steilpässe in die Spitze.
Zur Autorenseite
Cedric Gebhardt

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.