Ein gebrauchter Abend für BVB-Abwehrchef Mats Hummels. © imago / Norbert Schmidt
Borussia Dortmund

Neben der Spur: Hummels nach BVB-Niederlage gegen Bayern in der Kritik

BVB-Abwehrchef Mats Hummels steht beim 2:3 gegen den FC Bayern neben sich und ist an allen drei Gegentoren direkt beteiligt. Die Konkurrenz stichelt, Michael Zorc sieht „den einen oder anderen Fehler“.

Während seine Mitspieler nach Spielschluss sofort auf Schiedsrichter Felix Zwayer losstürmten, stabd BVB-Abwehrchef Mats Hummels zunächst abseits des Geschehens ganz alleine auf dem Rasen. Der Ball lag direkt vor ihm. Mit den Händen auf den Knien abgestützt, ließ er frustriert den Kopf hängen. Er wusste in diesem Moment wohl ganz genau, dass er die tragische Figur dieses Spitzenspiels zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München war – nicht nur wegen des strittigen Handelfmeters.

Ex-Bayern-Boss Rummenigge stichelt gegen BVB-Profi Hummels

BVB-Sportdirektor Michael Zorc spricht von zu vielen Fehlern

Guerreiro schießt Hummels an – BVB gerät in Rückstand

Über den Autor

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.