Bundestrainer Hansi Flick (l.) im Gespräch mit BVB-Kapitän Marco Reus. © picture alliance/dpa
Nationalmannschaft

Zehn beim DFB hart umkämpft: Wohin mit BVB-Kapitän Marco Reus?

Bundestrainer Hansi Flick setzt auf Marco Reus und dessen Qualitäten. Die Position des BVB-Kapitäns ist im DFB-Team aber hart umkämpft. Das könnte zum Problem werden.

Marco Reus muss sich mit seinen 32 Jahren noch einmal umstellen. Immer seit seinem Länderspieldebüt vor ziemlich genau zehn Jahren hieß der Bundestrainer Joachim Löw. Dessen Nachfolger Hansi Flick kennt er als Co-Trainer, als Bayern-Coach, nun trifft er ihn zum zweiten Mal als Verantwortlichen beim DFB. Borussia Dortmunds Kapitän hört genau zu, als Flick am Donnerstag in Hamburg vor dem Abschlusstraining erklärt, wohin er mit der Nationalmannschaft will. Wohin mit Reus, diese Frage müssen beide gemeinsam klären.

BVB-Kapitän Reus trifft auf namhafte Konkurrenz im DFB-Team

BVB-Kapitän Reus sieht sich auch bei der Nationalmannschaft eher im Zentrum

Marco Reus lebt bei Borussia Dortmund neu auf

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.