Solche Leerrohre verlegte Gelsennet überall im Stadtgebiet seit 2019. Darin verlaufen nun zum Teil schon Glasfasern, die schnelles Internet bringen. © Tobias Weckenbrock
High-Speed-Geschenk

45 Castrop-Rauxeler Adressen wollten keinen kostenlosen Glasfaser-Anschluss

Der geförderte Breitband-Ausbau in Castrop-Rauxel ist abgeschlossen. Damit ist das Projekt Glasfaser lange nicht zu Ende. Doch es hat bisher schon reichlich sonderbare Facetten. Wie diese drei.

Das super-schnelle Internet soll einst in jeder Wohnung in Castrop-Rauxel verfügbar sein. Dafür braucht es Glasfaser an jeder Gießkanne. Die Firma Gelsennet hat den grundlegenden Netzausbau weitgehend abgeschlossen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.