Polizei und Feuerwehr

Abbiegefehler: Nächtlicher Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Blaulichtalarm am späten Freitagabend. 50 Minuten waren Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Grund war ein schwerer Verkehrsunfall. Einen Riesenknall verursachte er wohl nicht.
Ein schwerer Unfall kurz vor Mitternacht war in der halben Stadt zu hören. © Helmut Kaczmarek

Gegen 23.30 Uhr krachte es am Freitag (28.1.) zwischen Altstadt und Stadtmittelpunkt. Auf dem Engelsburgplatz stießen zwei Autos zusammen, nachdem ein Fahrer einen Abbiegefehler begangen hatte.

Zeitgleich hörten viele Menschen bis nach Dingen und Obercastrop einen Riesen Knall, der sie in der nächtlichen Ruhe störte. Auf Facebook erkundigten sie sich, was los sei. Im Laufe des Samstags (29.1.) berichteten Leser, den Knall auch in Nachbarstädten gehört zu haben. Einen zunächst vermuteten Zusammenhang gibt es wohl nicht.

Unfallstelle vor der Hauptfeuerwache

Der Unfall ereignete sich gegen 23.34 Uhr, teilte die Polizei Recklinghausen am Samstag mit. Um 23.43 Uhr ging der Alarm auch bei der Feuerwehr ein. Weit hatten die Rettungskräfte es nicht: Die Unfallstelle lag direkt vor der Ausfahrt der Hauptfeuerwache. Drei Insassen der Autos wurden bei dem Unfall verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Rochus-Hospital und ins Evangelische Krankenhaus.

Beide Autos kamen auf Abschleppwagen. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in die Krankenhäuser. © Helmut Kaczmarek

Da Betriebsmittel ausgelaufen waren, streute die Feuerwehr die Fahrspuren ab und nahm die Schadstoffe auf. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppdienst transportierte sie ab. Gegen 0.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.