Coronavirus

Corona-Risiko zu groß: „Heiligabend im Wichernhaus“ abgesagt

Die Heiligabend-Feier für einsame Menschen im Wichernhaus fällt 2021 aus. Noch vor vier Wochen war der ehrenamtliche Vorbereitungskreis optimistisch. Jetzt hat er die Notbremse gezogen.
Heiligabend im Wichernhaus hätte 2021 wieder möglich sein sollen. Nun haben steigende Infektionszahlen den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Heiligabend im Wichernhaus hätte 2021 wieder möglich sein sollen. Nun haben steigende Infektionszahlen den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung gemacht. © Christian Beisenherz

„Wir haben es versucht“, erklärt Christian Beisenherz, Organisator der Heiligabend-Feier im Wichernhaus: „Wir hatten mit 2G, Hygieneregeln, Anmeldung und Besucherbegrenzung auf 100 Leute ein tragbares Konzept. Für die Situation vor einem Monat. Inzwischen können wir das angesichts der steigenden Inzidenzen nicht mehr verantworten.“

Die Absage tue den Veranstaltern „in der Seele weh“, fügte Beisenherz hinzu. Man wolle aber weder Besucherinnen und Besucher gefährden noch jemanden aus dem Helferteam.

Inzwischen dürften auch nur noch 80 Leute ins Wichernhaus – aber bis zum Heiligabend sind es noch vier Wochen. Nicht planbar, wie die Regeln dann sind. „Wir sind jetzt alle wieder aufgerufen, Kontakte zu reduzieren, um die Zahlen runterzubringen. Da passt eine Feier mit vielen Menschen in einem Innenraum nicht in die Zeit“, sagt Beisenherz.

Entscheidung gegen Einzeltische

Und die Organisatoren hätten sich auch dagegen entschieden, nur eine kleine Gruppe ins Wichernhaus zu lassen und sie an Einzeltische zu setzen. Das hätte in ihren Augen eher die Einsamkeit betont, als sie für ein paar Stunden zu überwinden.

Der Dank des Orga-Teams gelte nun allen Ehrenamtlichen, Unterstützerinnen und Unterstützern in und um Castrop-Rauxel, die auch 2021 zum Gelingen der Feier hätten beitragen wollen. Private wie Unternehmen. „Danke an Sie und euch alle – kommt bitte alle gesund durch den Winter, das ist jetzt das Wichtigste“, lässt sich Beisenherz zitieren.

Das Helferteam habe bereits den Menschen Bescheid gegeben, die sich schon

angemeldet hatten und ihnen eine kleine Überraschung versprochen: „Wir werden all denen, denen wir jetzt absagen mussten, eine kleine Überraschung zusenden, um ihnen zu zeigen, dass wir an sie denken – und uns dann hoffentlich wirklich im nächsten Jahr wieder unbeschwert treffen können.“ Was die Überraschung ist, verrät Christian Beisenherz aber nicht.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.