Wenn es im Herbst/Winter zu einem echten Gasmangel kommt, muss das öffentliche Leben aufrecht erhalten werden. Daran hängen unglaublich viele Fragen, so Krisenmanager Michael Werner.
Wenn es im Herbst/Winter zu einem echten Gasmangel kommt, muss das öffentliche Leben aufrecht erhalten werden. Daran hängen unglaublich viele Fragen, so Krisenmanager Michael Werner. © Schroeter/Weckenbrock
Energiekrise

Alarmstufe: Was erwartet Castrop-Rauxel bei einem Gasmangel?

Ein Gasmangel wird immer konkreter. Die Alarmstufe gilt. Was tut man in Castrop-Rauxel, um dem möglichen Katastrophen-Szenario zu entkommen? Das haben wir EUV-Chef Michael Werner gefragt.

Die Bedrohung des öffentlichen wie privaten Lebens durch einen Gasmangel in Deutschland spätestens im Herbst wird offenbar immer größer. Der Krisenstab der Stadt Castrop-Rauxel unter der Leitung von Stadtwerke-Geschäftsführer Jens Langensiepen und EUV-Vorstand Michael Werner wird bald wohl weitere Maßnahmen ergreifen müssen, als in den Bädern das Wasser nicht mehr so stark zu heizen und im Rathaus kein Warmwasser mehr anzubieten.

Alarmstufe gilt bei Störung der Gasversorgung

Notstromaggregate und Tankvorräte bedenken

„Man kann noch gar nicht so weit denken“

Über den Autor
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.