Coronavirus

Neuinfektionen null: In Castrop-Rauxel halbiert sich die Corona-Zahl

Die Zahl der akut Infizierten mit dem Coronavirus in Castrop-Rauxel sinkt und sinkt und sinkt. Seit zwei Wochen geht es deutlich runter. Die Inzidenz bleibt auf Spitzen-Niveau.
© dpa

Keine Neuinfektion meldet der Kreis Recklinghausen am Dienstagmorgen in den vergangenen 24 Stunden für Castrop-Rauxel. Die Corona-Inzidenz bleibt damit in der Europastadt spitze: Nirgends im Kreis RE ist dieser Wert so niedrig wie in Castrop-Rauxel, wo er bei 19,1 liegt.

Insgesamt meldet der Kreis RE 12 Neuinfektionen für Deutschlands größten Landkreis mit seinen rund 615.000 Einwohnern. Von ihnen gelten derzeit 828 Personen als akut infiziert. Das sind etwa 200 weniger als noch vor zwei Wochen.

In Castrop-Rauxel ist der Wochen-Vergleich noch signifikanter: Derzeit gelten 39 Castrop-Rauxeler als Corona-Infizierte. Vor einer Woche waren es mehr als doppelt so viele, nämlich 80 Personen. Eine Woche davor lag diese Zahl bei 116. Sie hat sich also zweimal fast halbiert.

Die beste Nachricht aber: Es sterben derzeit keine Menschen an Covid-19. Deutschlandweit waren es am Montag im Vergleich zu Sonntag gerade mal 100 Verstorbene. Im Kreis Recklinghausen waren es zuletzt zwei Todesfälle vor nunmehr 14 Tagen. Seither bleibt die Zahl der Toten stabil bei 990.

In Castrop-Rauxel starben 89 Personen. Zurzeit liegen 18 Covid-19-Patienten im Krankenhaus, 4 von ihnen sind auf Intensivstationen.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt