Revierförster Matthias Klar ist für die öffentlichen Wälder in Castrop-Rauxel wie Grutholz und Castroper Holz zuständig. Er macht manchem Bürger auch Hoffnung auf Brennholz - allerdings sehr dosiert. © Tobias Weckenbrock
Energiekrise

Beim RVR gibt‘s immer wieder Brennholz, aber unter bestimmten Bedingungen

Wald hat Castrop-Rauxel reichlich. Aber Brennholz ist so rar wie nie. Wie passt das zusammen? Und kann man beim Regionalverband Ruhr, dem viele Wälder gehören, Holz bekommen? Ja. Aber...

Das Castroper Holz vom Stadtmittelpunkt nach Westen über Rauxel bis nach Bladenhorst. Das Grutholz vom Stadtmittelpunkt nach Osten bis zum Bärenbruch in Mengede: Wälder gibt es genug in Castrop-Rauxel, der „Europastadt im Grünen“. Genauso viele Sorgen wie Bäume gibt es, wie der Winter 2022/23 wird: Müssen wir in unseren Häusern frieren, weil das Öl, vor allem aber das Gas aus Russland nicht mehr kommt? Und welche Alternativen werden wir haben?

RVR hat immer wieder Brennholz für Privatnutzer

Der Haken: Es braucht einen Sägeschein

Kontakt zum RVR

Frage nach Wirtschaftlichkeit und Trocknungsgrad

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.