Nach schwerem Unfall an der B235 Drei Autos, fünf Verletzte – Ampel soll aus gewesen sein

Praktikant
Ein weißes Auto liegt auf der Seite mitten auf der Fahrbahn der Dortmunder Straße in Castrop-Rauxel.
Schwerer Unfall am Dienstag: Ein Auto kippte um und landete auf der Seite. © Feuerwehr Castrop-Rauxel
Lesezeit

Am Dienstagmittag (24.1.) kam es an einer Kreuzung der Bundesstraße 235 zu einem Verkehrsunfall mit fünfstelligem Sachschaden. Drei Fahrzeuge stießen auf Höhe der Dortmunder Straße zusammen, dabei wurden fünf Personen leicht verletzt.

Die Polizei gibt nun neue Details zum Unfall bekannt. Einer Pressemitteilung von Mittwochmorgen zufolge sei einer der Beteiligten, ein 35-Jähriger, auf der Dortmunder Straße in Fahrtrichtung Altstadt unterwegs gewesen. Im Kreuzungsbereich sei er dann mit einem 25-Jährigen zusammengeprallt, welcher der B235 in Richtung Merklinde folgte.

Der dritte Autofahrer (70 Jahre) bog nach Polizeiangaben von der Dortmunder Straße links auf die Ringstraße ab, und wurde ebenfalls erfasst. Nach dieser Kollision kippte das Auto des 35-Jährigen auf die Seite. Die Ampel sei zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb gewesen.

Beifahrer verletzt

Nach aktuellem Informationsstand gingen auch die Beifahrer nicht unbeschadet aus dem Unglück hervor. Die 70-jährige Begleiterin des gleichaltrigen Fahrers wurde leicht verletzt. Das Gleiche gelte für den 58-jährigen Beifahrer eines 35-Jährigen. Der Fahrer (35) musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Laut Pressemitteilung der Polizei war die Beethovenstraße (B235) zeitweise für Linksabbieger gesperrt. Des Weiteren war die Dortmunder Straße in Richtung Schwerin vollständig und in Richtung Altstadt für Linksabbieger und Geradeausfahrende dicht.