Ein Comedy-Dream-Team: Bruno Knust (l.) und Torsten Sträter bei der Matinée in der Europahalle
Ein Comedy-Dream-Team: Bruno Knust (l.) und Torsten Sträter bei der Matinée in der Europahalle © Stephan Schütze
Europahalle

Viele Fotos: Gäste lachen sich kringelig bei Matinée in der Europahalle

Lachen für einen guten Zweck hieß es am Sonntag in Castrop-Rauxel. Die Solidarfonds-Stiftung NRW gab wieder ihre traditionelle Weihnachtsmatinée, nachdem sie 2020 wegen Corona ausgefallen war.

Erstmals musste die Weihnachtsmatinee der Solidarfonds-Stiftung NRW umziehen. Coronabedingt fand die Erfolgsveranstaltung am Sonntag (19.12.) nicht im Wittener Saalbau, sondern in der Castrop-Rauxeler Europahalle statt. 2020 musste sie noch wegen Corona abgesagt werden. Am vierten Advent durfte sich wieder kringelig gelacht werden – unter strengen Corona-Vorkehrungen. Für die Veranstaltung galt 2Gplus. Das heißt, alle 600 Besucher mussten geimpft oder genesen sein und überdies noch einen tagesaktuellen Test vorweisen.

Solidarfonds-Weihnachtsmatinee in der Europahalle

Ruhrgebiets-Kabarettisten auf der Bühne

Zwei Veranstaltungen bringen „hohen fünfstelligen Betrag“

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite
Natascha Jaschinski

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.