Wohnmobil kracht gegen Hauswand Dorstener Fahrer bei Unfall auf Ickerner Straße betrunken?

Redakteur
Ein Wohnmobil fuhr in der Nacht zu Sonntag (27.11.) in Ickern gegen eine Hauswand.
Ein Wohnmobil fuhr in der Nacht zu Sonntag (27.11.) in Ickern gegen eine Hauswand. © Jan Keuthen
Lesezeit

Auf der Ickerner Straße / Ecke Friedhofstraße kam es in der Nacht zu Sonntag (27.11.) zu einem Verkehrsunfall. Gegen 3.20 Uhr fuhr ein Wohnmobil frontal gegen eine Hauswand. Dabei wurde der Fahrer verletzt. Der Rettungsdienst versorgt den Mann vor Ort und brachte ihn anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Der 43-jährige Dorstener geriet nach ersten Schilderungen der Polizei mit seinem Wohnmobil nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dann gegen die Hauswand. Er wurde aber wohl nur leicht, teilte ein Polizeibeamter am Sonntagvormittag mit.

„Da sich bei dem 43-jährigen Dorstener Hinweise auf Alkoholkonsum vor Fahrtantritt ergaben, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt“, erklärte die Polizei weiter.

Das Wohnmobil war nicht mehr fahrbereit. Es wurde später auf Wunsch des Halters abgeschleppt. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Ob und in welcher Höhe Gebäudeschäden vorliegen, teilte die Polizei nicht mit.

Das Wohnmobil am Eckhaus an der Ickerner Straße / Friedhofstraße.
Das Wohnmobil prallte gegen das Eckhaus an der Ickerner Straße / Friedhofstraße. Der Fahrer muss wohl in der Kurve nicht aufgepasst haben. © Feuerwehr Castrop-Rauxel