Zwei Männer halten vor einer Baustellen einen großen Bauplan.
Norbert Bülhoff (Kommunaler Servicebetrieb Datteln; links) und Maximilian Gockeln (Bauleiter und Juniorchef des gleichnamigen Bauunternehmens aus Waltrop) präsentieren die Planung für den neuen Eingangsbereich der Wolfhelmschule in Datteln. © Stefan Korte
Sanierung der Wolfhelmschule

Dattelner Schulen bekommen mehr als nur ein paar kosmetische Veränderungen

Vor rund 50 Jahren wurde das Gebäude der Hauptschule Hachhausen, in das die Wolfhelmschule 2018 mit eingezogen war, gebaut. Es ist also an der Zeit, hier nicht nur kosmetisch etwas zu tun.

Bereits im vergangenen Jahr waren an der Wolfhelmschule die ersten Arbeiten abgeschlossen worden. Damals hatte man den Innenhof runderneuert. Während der Sommerferien stehen nun die nächsten größeren Veränderungen an: Der komplette Eingangsbereich wird von Grund auf neu gestaltet. Der schnöde Waschbeton aus den 70er-Jahren weicht einer vor allem auf Natur ausgelegten Fläche.

Modernes Bauen mit „Meetpoint“ und „Eco-Raster“

Parkplatz ermöglicht besseren Hochwasserschutz

Später kommt noch eine neue Sporthalle

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1982, geboren und aufgewachsen in Marl. Ich bin bis heute natürlich Ruhrpottler und gehöre mittlerweile auch schon zum „Inventar“ des Verlags. Die ersten Gehversuche mit 15 Jahren in der Computerredaktion, danach viel Lokales in Marl, dazu Kultur, Wirtschaft, Scenario, immer auch als Fotograf unterwegs gewesen, später Onliner und schließlich Video-Reporter. Dazwischen noch in Bochum studiert. Heute im ganzen Kreis Recklinghausen unterwegs und immer noch in den Lokaljournalismus verliebt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.