Pastoralreferent Michael Wichmann vor dem AmandusForum.
Pastoralreferent Michael Wichmann vor dem AmandusForum – hier fand der Kommunionsunterricht zuletzt auch wieder in Präsenz statt. © Hollenhorst
Kennenlernen vor dem Winter

Frühe Anmeldungen für Kommunion: St. Amandus in Datteln will Corona-Welle vorbeugen

Im Mai konnten viele Kinder in Datteln die Kommunion wieder im Rahmen der gewohnten Feier empfangen – in der Corona-Hochphase war das anders. Jetzt hat die Gemeinde einen neuen Plan.

Da werden sich wohl einige Eltern die Augen gerieben haben, als sie bereits zum Start der Sommerferien Post von der St.-Amandus-Gemeinde in ihrem Briefkasten hatten. In dem Schreiben werden sie auf die anstehende Anmeldung ihrer Kinder für die Kommunion im Jahr 2023 aufmerksam gemacht. „So früh waren wir tatsächlich noch nie mit den Anmeldungen dran“, sagt Pastoralreferent Michael Wichmann.

Auch die Corona-Feiern hatten ihre Vorteile

Kein riesengroßer Jahrgang an Kommunionkindern

Angebote für Kinder und Familien auch nach der Kommunion

Über den Autor
Redakteur
Aufgewachsen in Recklinghausen, kennt Dorf- und Stadtleben, ist stets neugierig und seit 2018 in Datteln auf der Suche nach spannenden Geschichten. Zum Studieren nach Duisburg gezogen und den Weg zurück in seine Vest-Heimat gefunden. Handballer seitdem er laufen kann. Berichtet gerne kritisch über Politik und Stadtentwicklung - stets mit offenem Ohr für die Sorgen der Dattelner.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.