Das brutale Geschehen spielte sich an einem Septemberabend im Jahr 2020 auf dem Parkplatz der Grundschule an der Glück-Auf-Straße in Dorsten ab. Die Täter kamen aus dem hinteren Waldstück (Symbolbild).
Das brutale Geschehen spielte sich an einem Septemberabend im Jahr 2020 auf dem Parkplatz der Grundschule an der Glück-Auf-Straße in Dorsten ab. (Symbolbild) © Michael Klein
Gerichtsprozess

Albtraum-Überfall mit Waffen bei Autokauf auf Schulparkplatz in Dorsten

Zwei Männer wurden beim Autokauf in Dorsten von plötzlich auftauchenden maskierten und bewaffneten Tätern überfallen. Nun landeten der knifflige Fall und die Verkäufer vor Gericht.

Beim Internet-Verkaufsportal „Ebay“ fand der 36-jährige Ingenieur aus Hannover einen Gebrauchtwagen ganz nach seinem Geschmack: Einen Audi A 4, Kombi, gut 13.000 Euro sollte das Auto kosten. Doch als er schließlich mit seinem Schwager das Gefährt bei der Fahrzeug- und Geld-Übergabe auf dem Parkplatz der Albert-Schweitzer-Grundschule in Dorsten abholen wollten, erlebten die beiden Männer einen schmerzhaften Albtraum. „Das Geschehen verfolgt uns bis heute“, erklärten sie am Mittwoch vor dem Dorstener Schöffengericht.

Ingenieur musste in die Notaufnahme

Selbst die Polizei gerufen

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.