Feuerwehr-Einsatz

Fahrer rettet sich auf der A 31 aus brennendem Auto

Ein Auto ist am Dienstagabend auf der A 31 komplett ausgebrannt. Der Fahrer konnte sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.
Ein BMW ist am Dienstagabend auf der A 31 komplett ausgebrannt. © Guido Bludau

Auf der A 31 zwischen der Anschlussstelle Reken und dem Kreuz Borken ist am Dienstagabend (6.7.) ein Pkw in Brand geraten. Die Autobahn wurde für die Löscharbeiten in Richtung Emden zunächst komplett gesperrt. Später konnte der Verkehr über die linke Fahrspur an der Brandstelle vorbeigeführt werden.

Als die ersten Fahrzeuge der Feuerwehr Reken am brennenden Fahrzeug, in Höhe Kilometer 38 eintrafen, brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung. Der Fahrer konnte sich zuvor aus dem brennenden Wagen unverletzt retten.

Der Mann war mit dem 1-er BMW auf der A 31 in Richtung Emden unterwegs, als er kurz vor dem Kreuz Borken plötzlich bemerkte, dass mit seinem Fahrzeug irgendetwas nicht stimmte. Er fuhr rechts auf den Seitenstreifen und hielt an, kurz darauf schlugen auch schon Flammen aus dem Motorraum.

Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannte der Wagen komplett aus. Durch die kurzfristige Sperrung kam es zunächst zu einem erheblichen Rückstau in Richtung Dorsten.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt