Gemeindehaus von oben.
Das Gebäude des evangelischen Gemeindezentrums Barkenberg wird unter Denkmalschutz gestellt. © Guido Bludau
Denkmalschutz

Nächster Kirchenkomplex in Dorsten unter Denkmalschutz gestellt

Mit dem evangelischen Gemeindezentrum in Barkenberg ist das nächste kirchliche Gebäude in Dorsten unter Denkmalschutz gestellt worden. Der Architekt hatte auch die rote Finnstadt entworfen.

Vor ein paar Jahren beauftragte des Land NRW den Landschaftsverband Westfalen-Lippe damit, die Sakralbauten zu inventarisieren, die in der Nachkriegszeit in Westfalen entstanden sind. Zu den 1200 Objekten, die dabei besichtigt und bewertet wurden, gehörten auch Kirchenbauten aus Dorsten. Einige davon sind architektonisch so wichtig, dass sie unter Denkmalschutz gestellt werden. Nun ist ein weiteres Kirchengebäude in der Lippestadt hinzugekommen.

Treffpunkt für alle

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.