Graffiti.
Bei vielen Spaziergängern hat die erneute Schmiererei an der Hochstadenbrücke für Entrüstung gesorgt. © Michael Klein
Vandalismus

Neue Schmierereien in Dorsten: 1000-Euro-Dauer-Belohnung für Hinweise

Die neu gestrichene Hochstadenbrücke in Dorsten wurde erneut mit einem Graffiti beschmiert. Um künftige Attacken auf städtische Bauwerke zu verhindern, wurde eine Dauer-Belohnung ausgesetzt.

Kaum war die Hochstadenbrücke über den Kanal vor wenigen Monaten komplett neu gestrichen worden, da verunstalteten Schmierfinken im März einen der Stützpfeiler großflächig mit einem längeren Gedicht in grüner Sprühfarbe. Für viel Geld musste die Stadt die Schmiererei damals von einer Fachfirma entfernen lassen.

„Stadt ist entsetzt“

Auch am Treffpunkt Altstadt

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.