Haus Hessefort mit Gastronomiebereich, Mehrfamilienhaus und Einfamilienhaus samt Grundstück stehen zum Verkauf. © Guido Bludau
Immobilienverkauf

Sprengstoff-Attentat erschüttert Verkaufsverhandlungen um Haus Hessefort massiv

Es ist vor kurz vor Weihnachten, der Vertragsabschluss nur noch Formsache. Und dann passierte etwas, das weder Käufer noch Verkäufer von Haus Hessefort ahnen konnten: eine schwere Explosion.

Kurz vor Weihnachten 2021 wähnten sich Tobias Reichmann, Geschäftsführer der Restrukturierungs- und Vermögensverwaltung GmbH, und ein potenzieller Investor am Ziel: Der Vertragsabschluss für den Verkauf von Haus Hessesfort, Grundstück sowie Ein- und Mehrfamilienhaus an der Birkenallee 36 war nahe. Dann das: In der Nacht vom 20. Dezember jagten drei unbekannte Männer einen Bankautomaten in der Selbstbedienungsfiliale der Volksbank im Mehrfamilienhaus auf dem Grundstück in die Luft. Die sichtbaren Schäden am Gebäude sind gewaltig.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite
Claudia Engel

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.