Polizei Dortmund

Hubschrauber über Dortmunder Nordstadt – Polizei fahndet nach Messerstecher

Mit einem Messer ist ein 31-jähriger Dortmunder verletzt worden. Die Polizei fahndete mit einem Hubschrauber nach dem flüchtigen Täter - und die Suche geht noch weiter.
Nach einer Messerattacke wurde auch ein Hubschrauber zur Fahndung eingesetzt. (Symbolbild)
Nach einer Messerattacke in der Dortmunder Nordstadt wurde auch ein Hubschrauber zur Fahndung eingesetzt. © Oskar Neubauer

Ein 31-Jähriger wurde am Dienstagnachmittag (5.7.) von einem Mann in der Oestermärscherstraße in Dortmund durch einen Messerstich verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete nach dem Angriff. Eine Zeugin informierte daraufhin die Polizei über die Tat und die Flucht des mutmaßlichen Täters.

Bislang ist der Hintergrund der Tat noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen lägen vor.

Hubschrauber wird zur Fahndung eingesetzt

Während der Fahndung am Dienstag setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, jedoch konnte der mutmaßliche Täter noch nicht gestellt werden. Die Fahndung dauere an.

Der verletzte Mann wurde nach Erstversorgung durch Passanten von einem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.